Video enthält Produktplatzierungen

Schalke-Ärger nach Remis: “Der zweite Elfmeter war eine Schwalbe”

via Sky Sport Austria

Schalke klagt nach dem 1:1 gegen Porto über die Elfmeterentscheidungen, Borussia Dortmund freut sich über einen dreckigen Sieg in Brügge. Die Sky Stimmen zur Champions League.

SCHALKE 04 – FC PORTO 1:1

Tedesco: “Den zweiten Elfer kann ich so nicht geben”

Video enthält Produktplatzierungen

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): “Das Spiel war ein weiterer Schritt nach vorne. Wir haben gegen eine Topmannschaft wenig zugelassen. Beim Handelfmeter kann man 50:50 sagen, bei der zweiten Situation gab es keine Berührung, es war kein Elfmeter. Wenn ich mir den Elfer aus der ersten Halbzeit anschaue, kann ich den zweiten so nicht geben. Wir akzeptieren es, aber es ist ein bisschen schade, dass die Spiele durch solche Entscheidungen diesen Verlauf bekommen. Wir haben noch genug Spiele, wenn wir so spielen wie heute, dann agieren wir auf Augenhöhe. Ich freue mich auf das Spiel gegen Bayern am Wochenende”

Naldo: “Der zweite Elfmeter war eine Schwalbe”

Video enthält Produktplatzierungen

Naldo (Schalke 04): “Ich bin nicht zufrieden. Wir hatten drei Punkte verdient. Aus meiner Sicht waren es umstrittene Elfmeter. Den ersten kann man geben, aber den zweiten nicht. Es war eine Schwalbe. Ich entschuldige mich dafür, dass wir nicht gewonnen haben. Es war eine sehr gute Leistung unserer Mannschaft. Wir haben die Zweikämpfe angenommen und Präsenz gezeigt.”

Fährmann: “Waren keine klaren Elfmeter”

Video enthält Produktplatzierungen

Ralf Fährmann (Schalke 04): “Es ist klar, dass du nicht mit so viel Selbstbewusstsein ins Spiel gehst, wenn du in der Bundesliga so schlecht gespielt hast. Es war heute eine Leistung, auf der wir aufbauen können. Wir hatten mehr und gefährlichere Szenen. Naldo ist ein erstklassiger Spieler, der uns schon oft gerettet war. Es waren keine klaren Elfmeter, das ist umso ärgerlicher. Aber wir haben einen Punkt geholt, damit müssen wir leben.”

Uth: Remis ist ‘unglücklich’ für uns

Video enthält Produktplatzierungen

Mark Uth (Schalke 04): “Es war schön, das erste Mal in der Champions League zu spielen, aber ich bin nicht zufrieden. Wir können leider nichts an den Elfmeterentscheidungen ändern, aber wir haben einen Punkt geholt und müssen uns jetzt wieder auf unsere Aufgaben in der Bundesliga konzentrieren. Gegen Bayern müssen wir genauso viel investieren wie heute, alles reinhauen und kämpfen.”

Heidel: “Bitter, wenn man um seinen Lohn gebracht wird”

Video enthält Produktplatzierungen

Christian Heidel (Manager Schalke 04): “Ich hätte mich heute sehr für die Mannschaft gefreut, wenn das Spiel 1:0 ausgegangen wäre. Es ist bitter, wenn man durch einen merkwürdigen Elfmeter um seinen Lohn gebracht wird. Für Breel Embolo ist es schön, dass er sein Tor gemacht wurde. Er kommt immer besser in die Spur. Wir müssen am Wochenende gegen Bayern an die Leistung von heute anknüpfen.”

Messi-Festspiele bei Barcelona-Sieg über Eindhoven