Video enthält Produktplatzierungen

Tottenham gegen Dortmund – die Sky-Stimmen zum Spiel

via Sky Sport Austria

Für Borussia Dortmund setzte es eine bittere 0:3-Pleite bei Tottenham Hotspur (Spielbericht + VIDEO-Highlights). Das Aus in der Champions League ist damit fast schon besiegelt. Sky fasst die Stimmen zur Pleite zusammen.

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) …

 “Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt und gut verteidigt. Tottenham hatte kaum klare Torchancen. Wir kriegen dann nach einem großen Fehler nach nur einer Minute nach Wiederbeginn ein Gegentor. Da müssen wir den Ball einfach weit nach vorne schlagen. Das war ein Geschenk. Das hätten wir vermeiden müssen. Auch das 0:2 war total unnötig. Wir haben viel zu überhastet gespielt. Nach dieser ersten Halbzeit ist dieses 0:3 schwer zu akzeptieren.”

… über Zagadou: “Er war sehr gut. Natürlich fehlt ihm ein wenig Tempo, aber er war bereit. Es ist normal, dass er ein paar Krämpfe hatte. Aber er ist wieder da und das ist positiv.”

… zum Rückspiel: “Wir müssen uns weiter peu a peu auf die Meisterschaft konzentrieren. Das Rückspiel ist erst in drei Wochen.”

Video enthält Produktplatzierungen

Sebastian Kehl (Leiter Lizenzspielerabteilung BVB) …

… “Es ist eine sehr schmerzhafte Niederlage. Wir sind am Ende in unnötige Konter gelaufen und haben individuelle Fehler gemacht. Die Ausgangsposition für das Rückspiel ist natürlich sehr bescheiden.

… zu Hakimi: “Dass Hakimi bei den ersten beiden Toren beteiligt war, konnte man natürlich sehen. Er muss daraus lernen. Er ist noch sehr jung und hat seine Stärken in der Offensive. Wir müssen noch mit ihm an den defensiven Qualitäten arbeiten. Man wird die Dinge analysieren. Es war aber auch nicht nur das Problem von Hakimi. Wir haben uns keine Chancen erspielt und das Fußballspielen eingestellt. Wir haben zurecht verloren, können uns hier aber besser präsentieren. Tottenham ist keine Übermannschaft.”

… zu den kommenden Aufgaben: “Unser Ziel gegen Nürnberg am Montag ist es, einen Sieg einzufahren. Vor allem müssen wir aber auch defensiv besser stehen. Wir dürfen defensiv nicht mehr so viel zulassen. Daran werden wir arbeiten.”

skybulide-sa-16-02

Roman Bürki (Torwart BVB) …

… “Wir haben gar nicht so große Chancen kreiert. Wir haben wie gegen eine Wand gespielt. Wir hatten in den Zweikämpfen das Nachsehen, weil sie robuster waren. Das hat man auch bei den Gegentoren gesehen. Wir kriegen im Moment viel Tore, haben seit ein paar Spielen nicht mehr gewonnen. Ein 0:1 wäre auch nicht so schlimm gewesen, aber ein 0:3 ist ein bisschen zu viel. In der ersten Halbzeit haben wir es noch gut gemacht, am Schluss hat aber die Konzentration gefehlt, um das besser zu verteidigen.

… zum Rückspiel: “Werden alles daran setzen, vor unseren Fans alles zu geben. Wenn wir früh in Führung gehen, ist alles möglich.”

Video enthält Produktplatzierungen

Mario Götze (Offensivspieler Borussia Dortmund) ..

 “Die Niederlage ist sehr bitter für uns. Wir wären mit dem 0:1 zufrieden gewesen. Es ist nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir wussten, dass Tottenham gut spielen wird. Der Zeitpunkt des ersten Gegentreffers war sehr ungünstig. Wir hätten in der zweiten Halbzeit wie in der ersten Hälfte weiterspielen müssen. Das haben wir nicht geschafft. Es ist natürlich bitter, ohne eigenen Ttreffer ins Rückspiel zu gehen. Dennoch sind Chancen da, aber sie sind nicht wirklich hoch. Wir wissen, was wir zu Hause können.”

Video enthält Produktplatzierungen

Jadon Sancho (Offensivspieler Borussia Dortmund) …

… “Ich habe keine Worte zur zweiten Halbzeit. Wir haben keine Tore geschossen. In der zweiten Halbzeit haben wir den Faden verloren. Jetzt fliegen wir zurück, erholen uns und dann geht es weiter. Wir bleiben fokussiert und haben noch eine Chance. Wir müssen daran glauben und hart arbeiten. Ich bin glücklich, hier in Wembley vor meiner Familie gespielt zu haben.”

Video enthält Produktplatzierungen

Heung-min Son (Torschütze Tottenham Hotspur) …

… “In der ersten Halbzeit war Dortmund ein wenig besser. In der zweiten Halbzeit haben wir im richtigen Moment getroffen. Danach hat Dortmund mehr aufgemacht und wir haben das ausgenutzt. Wir haben verdient gewonnen. Wir sind glücklich, dass wir zu Null gespielt haben. Dortmund ist einfach ein super Gegner für mich. Nichtsdestotrotz ist es immer schwer gegen den BVB. Im Rückspiel müssen wir ebenfalls konzentriert ins Spiel gehen. 3:0 ist ein gutes Ergebnis. Im Fußball weiß man nie. Wir müssen vorsichtig sein und wie heute spielen.”

Video enthält Produktplatzierungen

Highlights: Titelverteidiger Real auf Viertelfinal-Kurs

VIDEO-Highlights: Tottenham Hotspur – Borussia Dortmund 3:0

Video enthält Produktplatzierungen