Liverpool nach 3:0 im Europa League-Finale

via Sky Sport HD

(APA) – Liverpool hat das zweite spanische Finale im Fußball-Europacup verhindert. 24 Stunden nachdem die Madrider Clubs Atletico und Real ins Champions-Leage-Endspiel eingezogen waren, feierten die Engländer am Donnerstag im Halbfinal-Rückspiel der Europa League gegen Villarreal einen 3:0-(1:0)-Heimsieg und machten damit das 0:1 aus dem Hinspiel wett. Gegner im Endspiel ist Titelverteidiger FC Sevilla.

Liverpool egalisierte drei Wochen nach der “magischen Nacht” gegen Dortmund an der Anfield Road schon in der siebenten Minute durch ein Eigentor von Bruno Soriano den Rückstand aus dem Hinspiel und zog in der Folge ein druckvolles, dominantes Spiel auf. Das trug trotz mehrerer guter Chancen lange Zeit aber keine Früchte.

Sturridge: “Ein großartiges Gefühl”

Klopp: “Das ist außergewöhnlich”

 

Erst Daniel Sturridge brach nach über einer Stunde und Vorarbeit von Roberto Firmino via Innenstange den Bann (63.). Wenig später verlor Villarreal zudem Innenverteidiger Victor Ruiz mit Gelb-Rot (71.), Liverpool drängte auf die endgültige Entscheidung. Die machte schließlich Adam Lallana perfekt, der nach missglücktem Versuch von Sturridge aus Kurzdistanz einschoss (81.).

 

 

Die “Reds” von Trainer Jürgen Klopp, die in der Premier League nur auf Rang acht liegen und um einen Europacup-Startplatz bangen müssen, haben damit weiterhin die große Chance, sich mit einem EL-Triumph die Teilnahme an der kommenden Champions League zu sichern.

Marcelino: “Ich mag nicht, wie Klopp ist”

Klopp kontert Marcelino-Kritik

 

Sevilla zum dritten Mal in Folge im Finale

 

starter-sport-beitrag

 

  • Zusammenfassung

  • Live Kommentar

  • Zeitleiste

  • Heatmap

  • Kreidetafel

 

Bild: Getty Images