Video enthält Produktplatzierungen

Matthäus über Gladbachs Klatsche gegen WAC: “Fast beschämend”

via Sky Sport Austria

Borussia Mönchengladbach hat sich in der Europa League gegen den Wolfsberger AC blamiert. Sky Experte Lothar Matthäus lässt kein gutes Haar an den Fohlen.

Borussia Mönchengladbach hat zum Start in die Gruppenphase der Europa League beim 0:4 gegen den Wolfsberger AC eine Bruchlandung hingelegt. Lothar Matthäus findet für die schlechte Leistung der Fohlen deutliche Worte. “Ich würde fast schon sagen beschämend”, kommentiert der Sky Experte die schwache Vorstellung.

22-09-so-skybuliat

Matthäus kritisiert Einstellung von Gladbach

Der Rekordnationalspieler lobt aber auch die Vorstellung der Gäste aus Österreich. “Ich glaube, dass Wolfsberg eine riesige Partie gemacht hat. Sie haben mutig gespielt, früh und organisiert gestört und Gladbach gar nicht erst zum Aufbauen kommen lassen. Wolfsberg war wachsamer, mehr bereit, die zweiten Bälle zu gewinnen. Sie haben ohne Angst mit einer guten Geschwindigkeit nach vorne gespielt und gerade aufgrund der Standardsituationen einen auch in der Höhe verdienten Sieg herausgeschossen”, analysiert Matthäus am Sky Mikro.

Wolfsberger AC feiert “magische Nacht” in Gladbach

Falsche Einstellung das Problem?

Der 58-Jährige vermutet, dass die Mannschaft von Marco Rose mit der falschen Einstellung ins Spiel ging. “Es gibt immer diese Tage, an denen es solche Wunder gibt. Das ist ja auch das Schöne am Profi-Fußball. Aber natürlich hat die Einstellung bei Gladbach nicht gestimmt. Sie sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. Die haben von Anfang an gedacht: ‘Das geht mit ein bisschen Ball hin und her schieben'”, sagt Matthäus, der hofft, dass Gladbach ein solcher Ausrutscher nicht nochmal unterläuft.

“Normalerweise ist das ein Ding der Unmöglichkeit und ich hoffe, dass Mönchengladbach die Lehren daraus zieht und dass sie nicht nur ihre Farben, sondern auch die Deutschen in der Europa League künftig besser vertreten.”

“Mega-Blamage für Gladbach” – Deutsche Medien reagieren auf WAC-Sieg