MARSEILLE,FRANCE,07.DEC.17 - SOCCER - UEFA Europa League, Olympique de Marseille vs Red Bull Salzburg. Image shows head coach Marco Rose (RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Salzburg peilt zweites Europa-League-Achtelfinale an

via Sky Sport Austria

Salzburg (APA) – Viermal schon ist Red Bull Salzburg in die K.o.-Phase der Fußball-Europa-League eingezogen. Aber erst einmal schafften die “Bullen” dabei den Aufstieg ins Achtelfinale, wo 2013/14 gegen den FC Basel Endstation war. Am Donnerstag (18.30 Uhr/live auf Sky Sport Austria) kann Salzburg im Hinspiel beim spanischen Vertreter Real Sociedad im fünften Anlauf den Grundstein für den zweiten Achtelfinaleinzug legen.

ticket-beitrag-europa-league-15-02-2018

Wie es geht, zeigte im Februar 2014 das Salzburger Team unter seinem damaligen Trainer Roger Schmidt. Die 3:0- bzw. 3:1-Erfolge über Ajax Amsterdam sorgten damals nicht zuletzt dank ihrer Souveränität für internationales Aufsehen. Dass man in der Folge im Achtelfinale beim 1:2 (gesamt) nicht nur an Basel, sondern vor allem an sich selbst scheiterte, erlebte der Club als dementsprechend bitter. Schon eine Runde zuvor mit Enttäuschungen endeten die drei Sechzehntelfinal-Duelle mit Standard Lüttich (2010), Metalist Charkiw (2012) und Villarreal (2015).

Aus gesamtösterreichischer Sicht war neben Salzburg nur Rapid im Frühjahr noch in der EL vertreten. Grün-Weiß erlebte im Februar 2016 allerdings ein echtes Debakel, kassierte in der Runde der letzten 32 gegen den spanischen Vertreter Valencia eine 0:4- sowie eine 0:6-Niederlage.

Überblick über die österreichischen Clubs in den bisherigen acht
Saisonen der Europa League (Nachfolge-Bewerb des UEFA-Cups):

2009/10: Salzburg Gruppensieger/18 Punkte.
Sechzehntelfinale: Standard Lüttich gesamt 2:3 (2:3/ausw., 0:0/heim)
Nicht aufgestiegen aus der Gruppe: Rapid Wien (Gruppen-4.), Sturm
Graz (4.), Austria Wien (4.)

2010/11: Nicht aufgestiegen: Rapid (3.), Salzburg (4.)

2011/12: Salzburg Gruppenzweiter/10 Punkte.
Sechzehntelfinale: Metalist Charkiw gesamt 1:8 (0:4/h, 1:4/a)
Nicht aufgestiegen: Austria (3.), Sturm Graz (3.)

2012/13: Nicht aufgestiegen: Rapid (3.)

2013/14: Salzburg Gruppensieger/18 Punkte.
Sechzehntelfinale: Ajax Amsterdam gesamt 6:1 (3:0/a, 3:1/h)
Achtelfinale: FC Basel gesamt 1:2 (0:0/a, 1:2/h)
Nicht aufgestiegen: Rapid (3.)

2014/15: Salzburg Gruppensieger/16 Punkte.
Sechzehntelfinale: Villarreal gesamt 2:5 (1:2/a, 1:3/h)

2015/16: Rapid Gruppensieger/15 Punkte.
Sechzehntelfinale: Valencia gesamt 0:10 (0:6/a, 0:4/h)

2016/17: Nicht aufgestiegen: Salzburg (3.), Rapid (3.), Austria (4.)

2017/18: Salzburg Gruppensieger/12 Punkte.
Sechzehntelfinale: Real Sociedad (Spiele am 15. und 22. Februar)
Nicht aufgestiegen: Austria (4.)

Artikelbild: GEPA

Österreichs Europacup-Bilanz gegen Spanien klar negativ

Real Sociedad vor erstem Pflichtspiel gegen österreichisches Team

ticket-beitrag-europa-league-15-02-2018