So behält Österreich Rang 15 in der fünf Jahres Wertung

via Sky Sport Austria

Nach dem 2:0-Sieg von Salzburg gegen Schalke 04, dem 1:1-Remis von Rapid gegen Bilbao und der 2:3-Niederlage der Wiener Austria in Pilsen, zieht Österreich in der UEFA-Fünfjahreswertung an Kroatien vorbei. Damit liegt Österreich im Ranking auf Platz 15, was für die Saison 2018/19 fünf Startplätze (2 x Champions League, 3 x Europa League) in den europäischen Wettbewerben bedeuten würde. Zunichte könnte das aber noch von Rumänien und Dänemark gemacht werden.

So werden die Punkte in der fünf Jahres Wertung vergeben:

Für jeden Sieg in der Champions- oder Europa League gibt es zwei Punkte (ein Punkt bei Qualifikations- und Entscheidungsspielen) und für jedes Remis einen Punkt (0,5 Punkte bei Qualifikations- und Entscheidungsspielen). Jeweils einen Bonuspunkt gibt es für das Erreichen des Achtel-, Viertel- und Halbfinales sowie des Endspiels der Champions League und für das Erreichen des Viertel- und Halbfinales sowie des Endspiels der Europa League. Die gesammelten Punkte werden anschließend durch die Anzahl der Starter eines Landes dividiert.

Für Astra Giurgiu bedeutet das:

Sieg: 0.4 Punkte
Remis: 0.2 Punkte

Für Kopenhagen bedeutet das:

Sieg: 0.5 Punkte
Remis: 0.25 Punkte

Rumänien und Dänemark noch mit Chancen auf Platz 15

Rumänien hat noch einen Verein im Rennen um die Platzierung. Astra Giurgiu hat sich als Zweiter der Gruppe E für die Runde der letzten 32 qualifiziert. Um Österreich gefährlich zu werden, bräuchten die Rumänen allerdings mindestens drei Siege, beziehungsweise den Einzug ins Viertelfinale der Europa League.

astra-tab

Für Dänemark wird es sogar noch schwieriger, Österreich vom 15. Rang zu katapultieren. Nach dem Ausscheiden aus der Champions League als Gruppen-dritter wird auch Kopenhagen an der K.O.-Phase der Europa League teilnehmen. Der Abstand auf Österreich ist aber deutlich höher als jener von Rumänien. Um Österreich zu “entthronen” müssten die Dänen zumindest das Viertelfinale erreichen.

kopenhagen-tab

Kroatien hingegen, das knapp hinter Österreich auf Rang 16 liegt, kann Österreich in keinem Fall mehr gefährlich werden, da auch alle kroatischen Vereine bereits aus den internationalen Bewerben ausgeschieden sind. Ob wir in der Saison 2018/19 allerdings wirklich mit fünf Startplätzen rechnen dürfen, hängt nun ganz alleine vom Abschneiden von Astra Giurgiu und Kopenhagen ab, es heißt also weiter: Daumen drücken!

sky-ticket-beitrag-skybuliat-so-11-12-2016