LONDON, ENGLAND - SEPTEMBER 21:  The UEFA European Championship trophy is displayed next to the logo for the UEFA EURO 2020 tournament during the UEFA EURO 2020 launch event for London at City Hall on September 21, 2016 in London, England.  (Photo by Dan Istitene/Getty Images)

UEFA entscheidet heute über die EM: Das sind die Optionen

via Sky Sport Austria

Tag der Entscheidung für die UEFA: Heute berät die Europäische Fußball-Union über die EURO 2020. Auch muss beschlossen werden, wie es mit dem Europacup weitergeht.

Winter-EM? Verschiebung in den Sommer 2021? Die Optionen liegen auf dem Tisch, jetzt ist die UEFA gefordert! Am Dienstag wird sich die Europäische Fußball-Union ab 14.00 Uhr per Videokonferenz über das weitere Vorgehen abstimmen und danach mit großer Wahrscheinlichkeit die EURO 2020 absagen – zumindest in der bisher geplanten Form. Kurz vor dem möglicherweise historischen Beschluss trat plötzlich Russland auf den Plan.

Bundesliga-Vorstand Ebenbauer: Abbruch oder Geisterspiele?

Das Land mit Präsident Wladimir Putin an der Spitze kann sich offenbar eine größere Rolle in den Notfallplänen für das Großevent vorstellen. “Natürlich sind wird bereit. Wir müssen aber zuerst diskutieren, wie das Format aussehen könnte, wie viele Spiele stattfinden würden und so weiter”, sagte Alexei Sorokin, Chef des Organisationskomitees für die WM 2018, russischen Medien. Bisher war St. Petersburg als einer von zwölf Austragungsorten für das Turnier vom 12. Juni bis 12. Juli vorgesehen.

BL-Pause, Geisterspiele & Solidarität: DFL-Chef Seifert spricht bei Sky

Video enthält Produktplatzierungen

Seifert rechnet mit EURO-Verlegung

Die ursprünglichen Planungen der von Präsident Aleksander Ceferin geführten UEFA wirken angesichts der Größenordnung der Corona-Pandemie allerdings unrealistisch. DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius sagte bereits, er “rechne fest mit einer Verlegung des Turniers”. Gleiches gilt für DFL-Chef Christian Seifert: “Ich gehe davon aus, dass die nationalen Ligen nach Dienstag mehr Spielraum haben werden.”

Präsident Gabriele Gravina vom italienischen Fußballverband FIGC kündigte am Montag an, er werde um eine Verschiebung bitten. Die Köpfe werden rauchen beim Krisengipfel – Vertreter der 55 Mitgliedsverbände, die Vorstände der Klubvereinigung ECA und der Vereinigung der europäischen Ligen sowie der Spielergewerkschaft FIFPro werden zugeschaltet.

Deutsche Bundesligen pausieren bis mindestens 2. April

Nach SID-Informationen besteht dabei auch die Möglichkeit, dass die UEFA am Dienstag zunächst nur die geplante Ausführung in zwölf Ländern im angedachten Zeitraum absagt, die Entwicklung der Pandemie abwartet und dann über Alternativen entscheidet.

Alle diskutierten Varianten bieten Chancen, haben aber auch Risiken. Ein EM-Turnier im Dezember könnte den Vorteil mit sich bringen, die EURO als Testlauf für die Winter-WM 2022 zu nutzen und gleichzeitig eine Konfrontation mit dem Weltverband FIFA zu umgehen.

Werden Klub-Wettbewerbe verkürzt?

Eine Verschiebung der EM-Endrunde um ein Jahr würde schließlich zu einer Kollision mit der reformierten Klub-WM der FIFA führen, die für den Sommer 2021 in China geplant ist. Auch eine Frauen-EM ist fürs kommende Jahr angesetzt.

Die Klub-Wettbewerbe könnten stark verkürzt werden. Sobald alle Viertelfinalisten feststehen, sollen laut der spanischen Zeitung AS in einem K.o.-Duell die Halbfinalisten ermittelt werden. Die Sieger würden dann in einem Final Four in Istanbul (Champions League) und Danzig (Europa League) gesucht.

Der 17. März wird ein historischer Tag für die UEFA, noch nie wurde seit der Gründung 1954 eine EM verschoben. Die Entscheidungen müssen sitzen. Ob Russland dabei eine Rolle spielt, ist eine der vielen offenen Fragen.

(SID)

LIVEBLOG: So wirkt sich das Coronavirus auf die Sportwelt aus

Beitragsbild: Getty Images