United-Verkauf? Inhaber hält sich noch bedeckt

via Sky Sport Austria

Einer der Inhaber von Manchester United hat sich in einem spontanen TV-Interview zurückhaltend zu einem möglichen Verkauf des englischen Fußball-Clubs geäußert. Man wolle sich „verschiedene strategische Alternativen anschauen“, sagte Avram Glazer gegenüber Sky News. „Wir werden sehen, wohin uns das hinführt.“ TV-Reporter hatten Glazer in seiner Heimat West Palm Beach in Florida auf der Straße angesprochen.

Zur Kritik von Cristiano Ronaldo, der der Glazer-Familie vorgeworfen hatte, sie interessierten sich nicht für den Club, sagte der 62-Jährige: „Ronaldo ist ein großartiger Manchester-United-Spieler, ich schätze ihn für alles, was er für den Verein getan hat, und wünsche ihm viel Glück für die Zukunft.“ United hatte am Dienstagabend mitgeteilt, dass die Inhaber über einen Verkauf des Clubs nachdenken. Wenige Stunden zuvor hatte der Club die Trennung von Cristiano Ronaldo bekannt gegeben, eine Konsequenz aus einem TV-Interview, in dem der 37-Jährige scharfe Vorwürfe gegen den Verein und die Verantwortlichen erhoben hatte.

skyx-traumpass

(APA) / Bild: Imago