BUDAPEST, HUNGARY - JULY 16: Nicholas Latifi of Canada and Williams and George Russell of Great Britain and Williams talk in the Drivers Press Conference during previews for the F1 Grand Prix of Hungary at Hungaroring on July 16, 2020 in Budapest, Hungary. (Photo by Laurent Charniaux/Pool via Getty Images)

Williams ändert erstmals seit 2016 Fahrerpaarung nicht

via Sky Sport Austria

Das britische Formel-1-Team Williams bleibt im kommenden Jahr bei seiner aktuellen Fahrerpaarung. Das teilte der Rennstall am Donnerstag vor dem Großen Preis von Ungarn in Mogyorod mit.

Der 22-jährige Brite George Russell stieg zur Saison 2019 bei dem Team in die Formel 1 ein. Der 25-jährige Kanadier Nicolas Latifi bestreitet in diesem Jahr seine erste Saison in der Motorsport-“Königsklasse”.

Damit dürfte auch endgültig vom Tisch sein, dass der Mercedes-Junior Russell ins Werksteam aufrückt, was auf einen Verbleib von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas dort hindeutet.

Im Stich gelassen fühlt sich George Russell nicht. “Ich bin überhaupt nicht enttäuscht wegen Mercedes”, sagte er. “Es gab nichts, was sie tun konnten. Claire (Williams; Anm.) war fest entschlossen in ihrer Entscheidung, dass sie mich nicht gehen lassen will oder kann.” Er habe einen Vertrag mit Williams und respektiere das. “Ich werde alles für Williams dieses Jahr und nächstes Jahr geben.”

Seit einschließlich 2017 war Williams zu Beginn einer Saison immer mit einem neuen Duo angetreten. Davor waren der aktuelle Mercedes-Pilot Bottas und der Brasilianer Felipe Massa drei Jahre gemeinsam für Williams gefahren und dabei regelmäßig in den Punkterängen gelandet.

Themen zur F1: Wohin zieht es Vettel? Kopiervorwürfe bei Racing Point?

Video enthält Produktplatzierungen

(APA)

Artikelbild: Getty