Wimbledon: Djokovic kämpft sich ins Viertelfinale

via Sky Sport HD

Der Weltranglistenerste (SRB) konnte im Achtelfinale von gegen den Südafrikaner Kevin Anderson (ATP-14) einen 2:0-Satzrückstand drehen. Nach dem das Spiel gestern beim Stand von 2:2 (6:7/6:7/6:1/6:4) wegen Dunkelheit abgebrochen werden musste, entschied der Titelverteidiger heute den entscheidenden fünften Satz mit 7:5 für sich. Djokovic verwandelte nach 3:48 Stunden seinen ersten Matchball und zog zum 25. Mal nacheinander in ein Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers ein. Dort trifft er am Mittwoch auf US-Open-Champion Marin Cilic. Gegen den Kroaten hat Djokovic alle bisherigen zwölf Aufeinandertreffen gewonnen.

Djokovic kann mit Becker gleichziehen

Djokovic hat in diesem Jahr die Chance, zum dritten Mal in Wimbledon zu triumphieren und mit seinem Trainer Boris Becker gleichzuziehen. Der 47-Jährige hatte am Dienstag vor 30 Jahren seinen ersten Titel im Rasenmekka gewonnen, im Finale gegen den gebürtigen Südafrikaner Kevin Curren.

Bild: Imago