SANKT MORITZ,SWITZERLAND,08.FEB.17 - ALPINE SKIING - FIS Alpine World Ski Championships, Super G, men. Image shows Marcel Hirscher (AUT). Photo: GEPA pictures/ Harald Steiner

Hirscher mit Speed-Comeback in Bansko

via Sky Sport Austria

(APA) – Für Österreichs Skistar Marcel Hirscher geht es nach der mit Slalom-Gold erfolgreich abgeschlossenen WM in Aare Schlag auf Schlag weiter. Nach dem City Event am Dienstag in Stockholm bestreitet der Salzburger auch das komplette kommende Weltcup-Wochenende in Bansko. Das gab Hirscher am Montag in einem Blogbeitrag auf seiner Website bekannt.

In Bulgarien stehen am Freitag eine Kombination aus Super-G und Slalom, am Samstag ein Super-G und am Sonntag ein Riesentorlauf auf dem Programm. Hirscher wird in allen drei Bewerben starten. “Danach ist endlich Zeit für Regeneration und Erholung”, erklärte der vor seinen WM-Starts erkrankte ÖSV-Star. Die Speed-Rennen Anfang März in Kvitfjell lasse er wie in den vergangenen Jahren definitiv aus.

Hirscher führt im Gesamtweltcup mit 1.216 Punkten deutlich vor dem Franzosen Alexis Pinturault (732 Punkte) und Riesentorlauf-Weltmeister Henrik Kristoffersen aus Norwegen (671). Er steht vor seinem achten Gesamtsieg in Serie. Nach Bansko und Kvitfjell sind für die Herren noch Technikrennen in Kranjska Gora sowie das Weltcupfinale in Soldeu in Andorra ausständig.

Den Tag nach seinem dritten WM-Titel im Slalom verbrachte Hirscher daheim in Annaberg, am Dienstag in der Früh fliegt er zurück nach Schweden. “Ich sitze, noch immer nicht fit, zuhause und kann eigentlich schon wieder meine sieben Sachen einpacken”, schilderte der 29-Jährige. “Hoffentlich spielt meine Gesundheit mit.” Die vergangene Woche hätte ob seiner Erkrankung zu den schwersten seiner Karriere gehört. Dennoch holte Hirscher neben Gold im Slalom auch Silber im Riesentorlauf.

Artikelbild: GEPA