BEAVER CREEK,COLORADO,USA,06.DEC.19 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, Super G, men. Image shows Marco Odermatt (SUI). Keywords: Stoeckli. Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Odermatt siegt bei Super-G in Beaver Creek – Österreicher Dritter

via Sky Sport Austria
Der Super-G der alpinen Ski-Herren am Freitag in Beaver Creek hat einen Premierensieger gebracht. Der Schweizer Marco Odermatt gewann eine Zehntelsekunde vor dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde und dem Kärntner Lake-Louise-Triumphator und Olympiasieger Matthias Mayer (+0,14 Sek.).

Odermatt ist 22 Jahre, war 2018 in Davos vierfacher Goldmedaillengewinner bei den Junioren-Weltmeisterschaften und wird seit längerem hoch gehandelt – wegen seiner Allrounder-Qualitäten auch als künftiger möglicher Gesamtweltcupsieger.

08-12-premier-league-aston-villa-vs-mancity

Zweitbester Österreicher war nach 36 Läufern Vincent Kriechmayr als Siebenter (0,74). Mayer blieb damit Führender im Gesamtweltcup und der Disziplinwertung. Am Samstag steht die Abfahrt auf dem Programm, am Sonntag der Riesentorlauf.

Gesamtwertung nach 5 Rennen:

1. Matthias Mayer (AUT) 221
2. Dominik Paris (ITA) 180
3. Marco Odermatt (SUI) 170
4. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 152
5. Alexis Pinturault (FRA) 150
6. Mauro Caviezel (SUI) 145
7. Vincent Kriechmayr (AUT) 132
8. Thomas Dreßen (GER) 130
9. Henrik Kristoffersen (NOR) 113
10. Beat Feuz (SUI) 92
11. Travis Ganong (USA) 88
. Kjetil Jansrud (NOR) 88
13. Mathieu Faivre (FRA) 80
. Clement Noel (FRA) 80
15. Carlo Janka (SUI) 73
Weiter:
25. Hannes Reichelt (AUT) 43
30. Manuel Feller (AUT) 38
32. Christian Hirschbühl (AUT) 36
44. Max Franz (AUT) 28
47. Michael Matt (AUT) 24
. Christian Walder (AUT) 24
63. Daniel Danklmaier (AUT) 13
64. Roland Leitinger (AUT) 12
66. Marc Digruber (AUT) 11
73. Otmar Striedinger (AUT) 8
79. Marco Schwarz (AUT) 6

Super-G (2):

1. Matthias Mayer (AUT) 160
2. Marco Odermatt (SUI) 136
3. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 120
4. Mauro Caviezel (SUI) 105
5. Dominik Paris (ITA) 100
6. Vincent Kriechmayr (AUT) 96
7. Mattia Casse (ITA) 71
8. Travis Ganong (USA) 62
9. Kjetil Jansrud (NOR) 56
10. Alexis Pinturault (FRA) 50
11. Hannes Reichelt (AUT) 41
12. Adrian Smiseth Sejersted (NOR) 35
13. Thomas Tumler (SUI) 33
14. Andreas Sander (GER) 32
15. Beat Feuz (SUI) 32
Weiter:
18. Max Franz (AUT) 25
21. Christian Walder (AUT) 20

Mannschaft (5):

1. Schweiz 761
2. Österreich 596
3. Norwegen 518
4. Frankreich 464
5. Italien 378
6. USA 285
7. Deutschland 254
8. Slowenien 127
9. Schweden 99
10. Kanada 72
11. Kroatien 45
12. Russland 17
13. Belgien 3

Bild: Gepa