VIENNA,AUSTRIA,18.NOV.20 - SOCCER - UEFA Nations League, OEFB international match, Austria vs Norway. Image shows Xaver Schlager (AUT) and Ghayas Zahid (NOR). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Xaver Schlager: Norwegens Not-Elf “nicht aus der Regionalliga Ost”

via Sky Sport Austria

Das ÖFB-Team fixiert mit einem 1:1-Unentschieden zwar den Gruppensieg in der Nations League, entgeht einer Blamage gegen die Not-Elf aus Norwegen allerdings nur knapp. Hier sind die Stimmen zum Spiel (via ORF):

Franco Foda (ÖFB-Teamchef): “Es ist nicht alles gut. Es war heute ein schwieriges Spiel, das war uns vor dem Spiel bewusst. Der Gegner hatte nichts zu verlieren, sie konnten Geschichte schreiben – es war eine außergewöhnliche Situation. Wir waren vor allem im Defensivverhalten heute nicht so präsent, wie wir das gewohnt sind. Wir haben viele Torchancen zugelassen. Wir haben viele Abspielfehler gemacht, der Spielaufbau war nicht gut.

Ich kenne natürlich auch die Umstände. Man hat bei manchen Spielern gemerkt, dass die Dynamik, die Spritzigkeit gefehlt hat. Ich habe Bedenken, dass das (die Belastung/Anm.) im nächsten Jahr nicht weniger wird. Nichtsdestotrotz haben wir unser Ziel erreicht. Wir werden aber in der Zukunft ein paar Dinge verändern. Wir mussten in den letzten Monaten immer sehr viel verändern. Wir mussten auf die Spieler Rücksicht nehmen. Trotz allem haben wir auch gute Phasen gehabt. Wir haben den ersten Platz auch zurecht belegt.”

Grbic rettet ÖFB-Team vor Blamage gegen Norwegens Not-Elf

Adrian Grbic (ÖFB-Torschütze): “Ich habe immer dran geglaubt, dass wir den Ausgleich schießen. Vor allem, weil wir in der zweiten Hälfte auch mehr Chancen vorgefunden haben. Mich hat es gefreut, dass ich das Tor schießen und der Mannschaft helfen können habe. Bei der ersten Chance konnte ich den Ball nicht mehr so gut platzieren, weil sich der Tormann gut reingehaut hat. An guten Tagen mache ich den vielleicht auch rein, aber die zweite Chance hat dann gesessen.”

Julian Baumgartlinger (ÖFB-Kapitän): “Es ist ein Riesenziel von uns gewesen, dass wir in der Nations League in den obersten Topf aufsteigen, weil genau solche Spiele dann für uns noch härter werden. Wir müssen einfach besser werden. Jetzt freuen wir uns, weil wir uns die letzten beiden Spiele schwergetan haben. Es ist im Topf B nichts einfach. Norwegen war sehr mutig, sie haben uns immer wieder unter Druck gesetzt. Sie haben sich etwas zugetraut. Selber waren wir zu schleißig in unseren Situationen um den Sechzehner herum.”

sa-21-11-tipico-buli-mit-rbs-stu

Xaver Schlager (ÖFB-Mittelfeldspieler): “Es war sehr, sehr schwierig – viel Druck, viele schwierige Situationen, die man schnell hätte lösen sollen. Tut mir leid, aber die (die Norweger/Anm.) sind jetzt nicht aus der Regionalliga Ost oder so. Die spielen alle in Topligen. Die haben halt nichts zu verlieren. Die bekommen dann, wenn ihnen etwas gelingt, riesiges Selbstvertrauen. Bei uns kommt von außen viel Druck auf. Das sind Sachen, die als Fußballer schwierig sind.”

Veton Berisha (Norwegen-Stürmer): “Wir haben ein sehr gutes Spiel gespielt. Wir haben ein Training gestern gehabt. Die drei, vier letzten Tage waren sehr hektisch. Wir sind stolz auf das Spiel, das wir heute geliefert haben. Ich finde, dass wir einen guten Plan gehabt haben. Wir hätten auch zwei oder drei Tore schießen können, aber Österreich ist eine gute Mannschaft. Auch die Spieler, die heute nicht gespielt haben, sind gut. Aber vielleicht kann ich auch beim nächsten Mal spielen.”

ÖFB-Team mit realistischer Chance auf Hintertür zur WM

Leif Gunnar Smerud (Interims-Teamchef Norwegen): “Ich bin sehr stolz darauf, was wir abgeliefert haben. Mir hat unsere Leistung imponiert, wie wir gefightet haben. Wir wussten, wenn wir hoch pressen, bekommen die Österreicher Probleme. Dass Österreich nicht gut gespielt hat, lag auch an uns. Wir wollten auf das 2:0 gehen, aber sind dann ein bisschen müde geworden.”

Ghayas Zahid (Norwegen-Torschütze): “Ich habe mich über die Nominierung sehr gefreut. Man hat auch gemerkt, das alle für ihr Land spielen wollten. Wir haben es super gemacht, großartigen Einsatz gezeigt. Es hat richtig Spaß gemacht.”

Mats Möller Dähli (Interims-Kapitän Norwegen): “Wir haben füreinander gekämpft und mutig gespielt.”

(APA)

Artikelbild: GEPA