Zurück in die Zukunft: Lexus präsentiert Hoverboard

via Sky Sport Austria

Seit 1989 ist das Hoverboard nicht nur der Traum von Skatern. Im Film Zurück in die Zukunft II begeisterte das selbstschwebende Skateboard das Publikum auf der ganzen Welt, doch bisher scheiterten jegliche Versuche die Wunschvorstellung Realität werden zu lassen. Das scheint sich nun zu ändern, denn Lexus ist der technische Umsetzungsversuch gelungen. Das Board basiert wie seine Vorgänger auf einer Magnetschwebetechnologie.

Im Hoverboard ist supraleitendes Material in flüssigem Stickstoff bei minus 197 Grad Celsius gelagert. “Das Magnetfeld der Bahn ist praktisch in die Supraleiter im Board eingefroren und hält so einen festen Abstand zwischen Board und Bahn – wodurch das Board schwebt”, so Evico-CEO Oliver de Haas in einer Aussendung. Skateboard- und Hoverboard-Tester Ross McGouran sagte in ihr: “Ich fahre seit 20 Jahren Skateboard, aber ohne die Reibung kam es mir so vor, als müsse ich alles von Grund auf neu lernen – vor allem, was den Stand und die richtige Balance angeht, die nötig waren, um das Hoverboard zu benutzen. Das war eine völlig neue Erfahrung.”

Bis die Hoverboards in Serie gehen und in die Geschäfte kommen, wird aber noch einige Zeit vergehen.