Boston Celtics forward Juancho Hernangomez in action during the first half of the NBA, Basketball Herren, USA basketball game between the Miami Heat and the Boston Celtics at FTX Arena in Miami, Florida, USA, 15 October 2021. Boston Celtics at Miami Heat ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xRHONAxWISEx AME163 20211016-f51846b9d03637836d6a6a6e6ba09955f6ec611d

Zweiter Sieg für Boston binnen 24 Stunden

via Sky Sport Austria

Die Boston Celtics haben ihren Fans nur 24 Stunden nach dem Triumph über die Los Angeles Lakers einen weiteren Sieg in der National Basketball Association (NBA) beschert. Sie bezwangen am Samstag (Ortszeit) Oklahoma City Thunder sicherer als es das Resultat ausdrückt mit 111:105. Im Spitzenspiel des Abends setzten sich die Washington Wizards gegen Miami Heat durch.

Der NBA-Rekordchampion aus Boston feierte gegen Oklahoma den dritten Sieg in den vergangenen vier Spielen und ist damit wieder auf dem Weg nach oben. Die Partie war lange Zeit eine klare Angelegenheit, ehe die Heimischen die Zügel schleifen und den Gegner noch aufkommen ließen. Jayson Tatum mit 33 und der deutsche Guard Dennis Schröder mit 29 Punkten waren die erfolgreichsten Werfer der Celtics.

Die Washington Wizards beendeten mit einem 103:100 gegen Miami Heat die vier Spiele andauernde Siegesserie des Teams aus Florida. Die Heimischen entschieden die Partie im Schlussviertel für sich, nachdem sie zwischenzeitlich bereits um 16 Punkte zurückgelegen waren. Die Charlotte Hornets mussten bei den Atlanta Hawks nach zuvor fünf Erfolgen hintereinander erstmals wieder als Verlierer vom Parkett. Sie unterlagen mit 105:115.

NBA-Ergebnisse vom Samstag: New York Knicks – Houston Rockets 106:99, Indiana Pacers – New Orleans Pelicans 111:94, Washington Wizards – Miami Heat 103:100, Atlanta Hawks – Charlotte Hornets 115:105, Boston Celtics – Oklahoma City Thunder 111:105, Milwaukee Bucks – Orlando Magic 117:108, Minnesota Timberwolves – Memphis Grizzlies 138:95, Portland Trail Blazers – Philadelphia 76ers 118:111, Sacramento Kings – Utah Jazz 105:123.

(APA) / Bild: Imago