Video enthält Produktplatzierungen

Urknall auf Schalke! Tönnies tritt zurück

via Sky Sport Austria

Der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies tritt von seinem Amt beim FC Schalke 04 zurück.

Das gab der Verein am Dienstag offiziell bekannt. Der 64-Jährige war nach der Rassismus-Affäre vor einigen Monaten und dem aktuellen Corona-Ausbruch in seiner Fleischfabrik in Rheda-Wiedenbrück massiv in die Kritik geraten.

Schalke bestätigt Rücktritt

“Als Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats hat Clemens Tönnies ganz entscheidenden Anteil daran, dass sich der FC Schalke 04 in den vergangenen 26 Jahren als eines der sportlichen und wirtschaftlichen Schwergewichte in der Bundesliga etabliert hat”, erklärten die Vorstände Jochen Schneider und Alexander Jobst.

Und weiter: “Sein internationales Netzwerk, sein ausgeprägter Unternehmergeist und sein leidenschaftliches Engagement haben unseren Verein in besonderer Weise geformt. Clemens Tönnies stand für uns im Vorstand jederzeit als wertvoller Ratgeber und Ansprechpartner zur Verfügung. Wir wissen, wie schwer ihm diese Entscheidung gefallen ist, daher gebührt ihr unser höchster Respekt.”

Seit 1994 im Aufsichtsrat

Tönnies ist seit 1994 im Schalker Aufsichtsrat und übernahm 2001 den Posten als Vorsitzender. Tönnies sitzt neben seinem Aufsichtsratsmandat auch im Schalker Wirtschaftsausschuss und im Eilausschuss für sportliche Entscheidungen. Ob er auch diese Ämter niederlegt, war zunächst unklar.

Dr. Jens Buchta, Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats bedauert die Entscheidung: “Er hat das Gremium als Vorsitzender in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten mit seiner Mischung aus Bodenständigkeit und Dynamik geprägt, immer wieder war er der Motor, der wegweisende Prozesse angestoßen und federführend begleitet hat. Er wird mit seiner Erfahrung und Expertise in seiner Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender schwer zu ersetzen sein.”

Unter Tönnies gewann Schalke dreimal den DFB-Pokal und qualifizierte sich zehn Mal für die Champions League, aber die Verbindlichkeiten des Pottklubs wuchsen auf knapp 200 Millionen Euro an. Die Landesregierung soll dem Traditionsklub mit einer Millionen-Bürgschaft helfen.

Pressekonferenz am Mittwoch

Schalke hatte bereits vorher eine Pressekonferenz für den morgigen Mittwoch (ab 11:00 Uhr live auf Sky Sport News HD und im Stream auf skysport.de) angekündigt, auf der die Öffentlichkeit die Ergebnisse der Saison-Analyse präsentiert werden sollen.

(skysport.de)

sa-04-07-dfb-pokal-finale

Beitragsbild: Imago