15-jähriger Josh Hill schreibt Golf-Geschichte

via Sky Sport Austria

Die 10.000 Pfund für den Sieger verschwanden so schnell wieder von Josh Hills Bankkonto, wie sie aufgetaucht waren. Hill ist Schüler, seinen Sport betreibt er (noch) als lupenreiner Amateur – aber schon jetzt ist er ein herausragender Golfer.

Mit 15 Jahren, sechs Monaten und 27 Tagen gewann der junge Brite die Al Ain Open in Dubai und zog damit als jüngster Sieger eines Weltranglistenturniers in die Rekordlisten ein. Der Japaner Ryo Ishikawa war 15 Jahre und acht Monate alt, als er im Mai 2007 den KSB Cup gewann. “Ich weiß im Moment wirklich nicht, was ich sagen soll. Ich bin schockiert und fassungslos”, sagte Hill nach seinem Triumph in Dubai.

Das Turnier ist Teil der MENA-Tour im Mittleren Osten und Nordafrika, bei der Profis und Amateure spielen dürfen. “Wenn man mir im Sommer gesagt hätte, dass ich einen MENA-Tour-Titel gegen Profis gewinnen und der jüngste Gewinner eines offiziellen Weltranglisten-Turniers werden würde, hätte ich gelacht”, sagte Hill: “Ich denke, harte Arbeit zahlt sich aus. Ich bin begeistert.” Und weil harte Arbeit eben auch gewisse Erwartungen weckt, war Hill nicht rundum zufrieden mit seiner Leistung. “Ich bin ein bisschen enttäuscht von meiner letzten Runde”, sagte er: “Ich habe so viele gute Gelegenheiten ausgelassen, ich hätte leicht unter 60 bleiben können”, sagte er.

https://twitter.com/NickFaldo006/status/1187017899149594624

Letztlich spielte Hill eine 62 und blieb damit beeindruckende 17 unter Par. Der sechsmalige Major-Sieger Nick Faldo bezeugte per Twitter seinen Respekt: “Riesenspiel Josh…was kommt als nächstes?” Mit seinem Sieg in Dubai nähert sich Hill den Top 1000 der Weltrangliste, sein Erfolg kommt allerdings nicht vollkommen überraschend.

Der 1,90 m große Teenager, der in Dubai zur Welt kam und mit seiner Familie noch immer dort lebt, leistete schon mit acht Jahren Erstaunliches, als er seine allererste Runde überhaupt auf Anhieb unter 100 spielte. Mit 13 hatte er bereits Platzreife, mittlerweile hat er Handicap 5. Irgendwann möchte er so spielen und auch so berühmt sein wie sein großes Idol. “Ich möchte der nächste Tiger Woods werden”, sagte Hill selbstbewusst: “Tiger ist das Gesicht unseres Sports, das strebe ich eines Tages auch für mich selbst an.” Ist das nicht ein bisschen zu groß gedacht? “Nein, man muss große Träume haben, wenn man große Ziele erreichen will.”

21-10-27-10-atp-wien

Alle Sport-News des Tages

Spinner
(SID)