MATTERSBURG,AUSTRIA,12.SEP.14 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, SV Mattersburg vs FC Liefering. Image shows the rejoicing of Liefering. Photo: GEPA pictures/ Christopher Kelemen

Alle Stimmen zur 9. Runde der Sky Go Ersten Liga

via Sky Sport Austria

Alle Stimmen zur 9. Runde der Sky Go Ersten Liga exklusiv von Sky Sport Austria.

Verwendung der Zitate nur bei Nennung von Sky Sport Austria.

 (Sky Experte):
…über die SkyGoEL: „Das war ein phantastischer Fußballabend, ich bin immer noch hin und weg von diesen Spielverläufen., von die vielen tollen Toren. Die Sky Go Erste Liga lebt wirklich und ist momentan die spannendste Liga in Österreich.“
–  3:6

(Trainer ):
…über das Spiel: „Das war eine Watsche. Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, haben uns aber gefangen, die Tore gemacht und waren schnell 3:0 vorne. Das sah nach Selbstläufer aus, aber gegen Liefering darf man sich nicht zurück lehnen, sie spielen einen erfrischenden und zielgerichteten Fußball. Die rote Karte hat das Ergebnis begünstigt.“
…über die zweite Halbzeit: „Wir waren auch nach der Halbzeit in Führung. Wir wussten wie der Gegner spielt und haben genau so unsere Tore gekriegt. Ich bin über das Ergebnis enttäuscht, aber Kompliment an Liefering, sie haben uns heute eine Lektion erteilt.“

 (Trainer ):
…über diesen Sieg: „Er gibt auch nur drei Punkte, aber das war der Beweis, dass wir grandiose Spieler, eine grandiose Mannschaft haben. Es gibt nicht genügend Superlative, ich bin stolz. Ich der Kabine herrscht eine ausgelassene kindliche Freude.“
…über seine Gedanken nach dem dritten Gegentor: „Ich habe gedacht, dass es gelaufen ist und gehofft, dass wir keine Packung bekommen. Aber das zeichnet die Mannschaft aus. Es war komisch wir haben noch nie so gut begonnen und dann steht es durch Onisiwo 3:0.“
…über die Unterschiede zur Vorsaison: „Letztes Jahr hatten wir auch eine tolle Mannschaft, aber dieses Jahr haben wir eine ganz besondere Mannschaft. Das ist nicht beschränkt auf das technisch, taktische oder physische, das sind tolle Typen und der Charakter stimmt.“
…über seinen Ärger nach der Partie: „Wenn ein Vater mit zwei kleinen Kindern an der Hand sich als Bullenschweine beschimpfen lassen muss, dann kann ich nicht anders und muss sagen, dass ich das nicht gut finde. Wir sind froh, Fußballer bei Red Bull zu sein. Dass man uns so beleidigt, dafür habe ich kein Verständnis.“
…über den Meistertitel: „Es ist ein Viertel der Saison um, aber mich haben die SMS von Rangnick und Hütter gefreut, die ich der Mannschaft sofort vorgelesen habe. Jetzt müssen wir erstmal Heim fahren und ich freue mich auf die bestellte Pizza.“

 (Sky Experte):
…über das Spiel: „Mattersburg war selbst über die drei tollen Tore von Onisiwo und das 3:0 überrascht und konnte damit nicht umgehen.“

 

 – FAC 5:1

 (Trainer ):
…über das Spiel: „Heute hat sehr viel gepasst: wir haben auch etwas zugelassen, aber wie wir Fußball gespielt haben, hat mir gefallen. Das geplante, durchdachte Fußballspiel, das ich sehen will, war in vielen Phasen da.“
…über die vielen Neuen: „Sie haben im ersten Spiel schon gute Leistungen gezeigt. Wir haben fünf Tore geschossen, bis jetzt war das Meiste zwei: es scheint so, als ob wir um einiges stärker geworden sind.“
…über Vujanovic: „Er hat schon ein bisschen gehadert, weil es mit dem Tore schießen nicht so klappt. Heute haben wir ihn aber gut in Szene gesetzt und das hat phantastisch geklappt.“

 (Trainer FAC):
…über das Spiel: „In der zweiten Halbzeit hat man den großen Unterschied gesehen. Wir haben viele Fehler gemacht und ein Gegner mit so viel Qualität nutzt das aus. Wir haben in den letzten Spielen gesehen, dass wir uns steigern müssen und das ist uns heute auch nur phasenweise gelungen. Bei uns muss alles klappen, wenn wir gegen einen Top-Verein bestehen wollen. Einerseits ist das Resultat bitter, aber lieber fünf Stück und das nächste Mal gewinnen wir vielleicht wieder.“

 (Sky Experte):
…über das Spiel: „In der zweiten Halbzeit war der Abwehrverhalten des FAC nicht bundesligareif.“
…über die Aufstiegsambitionen des LASK: „Das ist eine Art Doppelpass: die Mannschaft hat in den ersten acht Spielen gezeigt, was in ihnen steckt und jetzt hat der Vorstand das Signal aufgenommen und den Ball mit drei tollen Verstärkungen zurück gespielt. Es schaut gut aus, die Mannschaft hat heute einen hohen Sieg gefeiert.“

 

SV Horn –  0:3

 (Co-Trainer SV Horn):
…über das Spiel: „Wir waren in der ersten Halbzeit besser, haben die Chancen aber nicht verwerten können. Nach dem 0:2 in der zweiten Halbzeit war alles erledigt, sie haben dann routiniert das Spiel runter gespielt. Ich bin angefressen und mich kann auch kein Witz aufheitern.“
…über die vergebenen Chancen: „Das tut vor allem mir weh, weil wir viel trainieren und sie da acht von zehn links oder rechts unter die Latte hauen. Das Problem ist, dass keiner die Initiative ergreift und sagt, jetzt hau ich ihn zu 100% rein und nicht immer so lauwarm.“

 (Trainer ):
…über das Spiel: „In der ersten Halbzeit waren wir nicht so im Spiel wie ich mir das vorgestellt habe. Horn hat ein hohes Tempo angeschlagen und ich habe in der Halbzeit gesagt, dass sie das Tempo nicht halten können und wir auf das zweite Tor spielen müssen. Am Schluss hätten wir noch zwei, drei Tore nachlegen können. Wenn man Spiel, die man nicht so unter Kontrolle hat, so deutlich gewinnt, zeigt das Qualität.“
…über die Form seiner Mannschaft: „Wir haben uns in den letzten Wochen Stabilität erarbeitet und wir können von der Bank reagieren. Da ist langsam was am entstehen.“

 (Sky Experte):
…über Horn: „Die Leistungen sind in Ordnung, aber Fußball ist ein Ergebnissport und man muss Punkte sammeln. Am vorletzten Platz schläft es sich nicht gut.“
1:3

 (Trainer ):
…über das Spiel: „Leidenschaft ist das erste was man auf den Platz bringen muss, man muss laufen und kämpfen, aber da waren wir absolut gehemmt. Wir kriegen zwei Tore nach Standardsituationen und haben nicht reagiert. Wir haben einfch die Köpfe hängen lassen und da frägt man schon, was sie sich denken. Wahnsinn! Da bin ich enttäuscht, das tut weh. Einigen ist vielleicht nicht bewusst, um was es geht. Ich akzeptiere keine Ausreden , wir müssen mehr machen.“

 (Präsident ):
…über die Leistung seiner Mannschaft: „Ich sehe Spieler, die letztes Jahr die besten in der Liga waren, zweiter geworden sind und jetzt nur noch ein Schatten. Da frage ich mich warum und ich muss natürlich auch den Trainer fragen, weil es so viele sind und nicht nur einer. Wir haben den Trainerstab vergrößert, aber scheinbar war das nicht zielführend.“
…über seine Aufgabe in der jetzigen Situation: „Wir müssen uns jetzt zusammen setzen und ankündigen, was wir tun, sobald wir es beschlossen haben. Nach Spielende kann ich noch nichts sagen. Die Zuschauer und Fans erwarten, dass ich reagiere. Die Frage ist nur noch wie.“

 ():
…über das Spiel: „Nach der langen Anreise wollten wir hier unbedingt was mitnehmen. Wir haben alles daran gesetzt und verdient gewonnen.“

():
…über die Saisonziele: „Wir können den Blick wieder nahc oben richten. Wir sind zu Hause noch ungeschlagen, haben zwar auch noch keinen Sieg, aber ich glaube, das wird gegen den LASK. Ich denke, wir werden oben mitspielen.“

 (Trainer ):
…über das Spiel: „Wir sind überglücklich, das hat man daran gesehen, wie wir alle herumgehüpft sind. In der ersten Halbzeit haben wir besser gespielt, in der zweiten gab es den Anschlusstreffer und wir haben nicht richtig gekontert. Jeder hat gekämpft, deshalb war es verdient.“

 (Sky Experte):
…über Trainer Kolvidsson: „Die Passivität der Mannschaft wird immer auf ihn zurück fallen und da hat er keine guten Karten. Ich befürchte, dass es bald eine Entscheidung gegen Kolvidsson geben wird.“

 

 –  1:0

 ():
…über den Sieg: „Das war mehr als ein Lebenszeichen. Jeder hat die letzten 14 Tage beinhart gearbeitet.“

 ():
…über seinen Treffer: „In den letzten Spielen hatte ich einige Chancen, aber das Tor heute hat mir die Tür geöffnet. Das gibt mir Selbstvertrauen und ich werde noch einige schießen in dieser Saison.“

 (Trainer ):
…über die Stimmung in der Mannschaft: „Ich komm grade aus der Kabine und es waren alle Spieler da. Auch die Jungen und die, die nicht im Kader waren: das ist das schönste, was passieren kann, wenn nach so einer langen Durststrecke alle da sind und sich freuen. Darum weiß ich, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“
… über Edomwonyi: „Wenn er durchstartet, dann explodiert irgendwas. Das ist ein Spieler der Sonderklasse. Er ist eigentlich ein armer Bursche, der große Ziele hatte, sich durch eine Serie an vergeben Torchancen mental so belastet hat, dass ihm Fußball nicht mal mehr richtig Spaß gemacht hat. Wir hoffen, dass er bei uns wieder Spaß hat. Er ist ein Riesen-Fußballer!“

(Trainer ):
…über die negative Serie: „Es wird nicht einfacher und wenn wir die Fehler nicht abstellen, wird es schwierig zu gewinnen. Aber ich bin optimistisch, dass uns das im nächsten Spiel gelingt. Das ist auf jeden Fall eine Ergebniskrise.“

Für Rückfragen:

sky-sport-pr@sky.at