Altach-Keeper Lukse arbeitet an seinem Comeback

via Sky Sport Austria

Erfreuliche Nachrichten aus dem “Ländle”: Der SCR Altach hat am Dienstag ein Foto in den sozialen Netzwerken gepostet, welches Tormann Andreas Lukse auf dem Rasen zeigt. Der österreichische Fußball-Teamgoalie musste sich im Mai einer Schulter-Operation unterziehen. Grund für den Eingriff waren zwei eingerissene Sehnen – genauer gesagt die Bizepssehne und die Supraspinatussehne. Der 30-Jährige hatte seit Jahren mit chronischen Schulterproblemen zu kämpfen.

Im Jahr 2017 kam Lukse zu fünf Einsätzen zwischen den Pfosten bei den Vorarlbergern. Nun arbeitet der ÖFB-Tormann an seinem Comeback, wenn alles gut läuft wird er in den nächsten Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Beitragsbild: Screenshot Facebook SCR Altach