Dario Tadic: „Ich kann mich gar nicht über meine 3 Tore freuen“

via Sky Sport Austria
  • Alexander Pastoor: „Ich habe meinen Spielern in der Pause gesagt – wenn sie 3 Tore schießen können, dann können wir auch mindestens 3 Tore schießen“
  • Markus Schopp: „Diese Hochschaubahn heute war nicht angenehm“
  • Marc Janko: „Wenn man in der Halbzeit 3:0 führt, dann sollte man es nicht mehr aus der Hand geben“

Cashpoint SCR Altach gegen TSV Prolactal Hartberg endet mit 3:3. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Cashpoint SCR Altach – TSV Prolactal Hartberg 3:3 (0:3)
Schiedsrichter: Andreas Heiß

Alexander Pastoor (Trainer Cashpoint SCR Altach):
…nach dem Spiel: „Ich habe meinen Spielern in der Pause gesagt – wenn sie 3 Tore schießen können, dann können wir auch mindestens 3 Tore schießen oder sogar 4 oder 5 Tore.“

Matthias Maak (Cashpoint SCR Altach):
…nach dem Spiel: „Wir haben nach dem 0:3 gefightet und sind zurückgekommen. Es zeigt, dass wir Moral in der Mannschaft haben.“

Markus Schopp (Trainer TSV Hartberg):
…über das Spiel: „Der Fußball ist oft extrem kurios. In der ersten Halbzeit machen wir aus vier Möglichkeiten 3 Tore. Wir haben dann relativ früh das Tor bekommen. Diese Hochschaubahn heute war nicht angenehm, aber am Ende hatten wir sogar noch den Sitzer auf das 4:3.“

Dario Tadic (TSV Hartberg):
…nach dem Spiel: „Ich kann mich gar nicht über meine 3 Tore freuen. Ich hätte sie lieber gegen 3 Punkte eingetauscht. So wurde es nur ein Punkt.“

Andreas Lienhart (TSV Hartberg):
…nach dem Spiel: „Binnen 5 Minuten 2 Tore – es hat uns ein bisschen das Genick gebrochen.“

Hans Krankl (Sky Experte):
…über den Spielverlauf: „Ein unglaubliches Spiel, für die Zuschauer natürlich super.“

Marc Janko (Sky Experte):
…über das Spiel und den 80% Ballbesitz von Altach: „Nur Ballbesitz reicht nicht. (…) Wenn man in der Halbzeit 3:0 führt, dann sollte man es nicht mehr aus der Hand geben. Egal wie man heißt, egal wer man ist.“