Thomas Silberberger: „Wir sind mit der Wucht der Bundesliga konfrontiert worden.“

via Sky Sport Austria
  • Marco Meilinger: „Wir haben verdient gewonnen.“
  • Alexander Pastoor: „Wir haben zwei, drei Male sehr schlecht defensiv ausgeschaut.“
  • Walter Kogler über die Leistung von CASHPOINT SCR Altach: „Sie haben immer mit Nachdruck gespielt und das Tempo hochgehalten.“

CASHPOINT SCR Altach gewinnt 3:2 gegen WSG Swarovski Tirol. Die wichtigsten Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

CASHPOINT SCR Altach – WSG Swarovski Tirol 3:2 (2:2)
Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik

Alexander Pastoor (Trainer CASHPOINT SCR Altach):
…über das Spiel: „Wir haben zwei, drei Male sehr schlecht defensiv ausgeschaut, aber haben auf der anderen Seite weitergemacht mit dem Spiel, das wir spielen wollten und das ist gelungen.“

Marco Meilinger (CASHPOINT SCR Altach):
…über das Spiel: „Es war wichtig, dass wir die Partie gedreht, Moral gezeigt und die drei Punkte bei uns gelassen haben. Wir haben verdient gewonnen.“

Jan Zwischenbrugger (CASHPOINT SCR Altach):
…über das Spiel: „Dass ich das entscheidende 3:2 gemacht habe, freut mich. Es waren trotzdem ein paar Sachen dabei, die nicht so gut funktioniert haben. Bei Ballverlust waren wir nicht gut genug organisiert. Die zweite Halbzeit war viel besser und wir haben das Spiel kontrolliert und verdient gewonnen.“

Thomas Silberberger (Trainer WSG Swarovski Tirol):
…über das Spiel: „Altach war besser heute. Wir hatten einen Traumstart und nach dem 1:1 das 2:1 gemacht. Wir sind dann aber mit der Wucht der Bundesliga konfrontiert worden. Wir haben uns zu sehr gefürchtet. Kraft ist uns nicht ausgegangen. Wir haben umgestellt und wollten aus einem Konter das dritte Tor machen.“

…über das nicht gegebene Tor: „Natürlich ist das der Knackpunkt. Wenn wir mit einem 3:2 in die Pause gehen, hätten wir tiefer stehen und auf die entscheidende Umschaltsituation spielen können.“

Walter Kogler (Sky Experte):
…über die Leistung von CASHPOINT SCR Altach: „Auch wenn sie zwei Mal im Rückstand waren, haben sie immer mit Nachdruck gespielt und das Tempo hochgehalten. Altach hat die Tiroler richtig hergerichtet, dass sie ab der 60. Minute die bessere Mannschaft waren. Sie haben sich aufgrund der Moral den Sieg absolut verdient.“

…über die Leistung von WSG Swarovski Tirol: „Die Mannschaft hat wieder gut gespielt. Hätten sie das Tor zugesprochen bekommen, hätten sie einen Punkt mitnehmen können.“