Drittes F1-Training abgesagt – Qualifying soll stattfinden

via Sky Sport Austria

Das dritte freie Training zum Formel-1-Rennen im russischen Sotschi ist wegen „höherer Gewalt“ abgesagt worden. Diese Entscheidung teilte der Automobil-Weltverband FIA rund zehn Minuten vor dem anvisierten Beginn der Einheit mit und verwies nach anhaltenden Regenfällen auf Sicherheitsgründe. Das Qualifying soll wie geplant stattfinden.

„Die Formel 1 hat Priorität“, sagte FIA-Rennleiter Michael Masi angesichts der widrigen Bedingungen. Der Regen solle laut Wetterprognosen etwa eine Stunde vor dem Qualifying der Motorsport-Königsklasse (14.00 Uhr – live auf Sky Sport F1) nachlassen, erklärte der Australier.

Starkregen in Sotschi: Zwei Optionen bei Qualifying-Absage

Sollte eine Austragung am Samstag nicht möglich sein – Sonnenuntergang in Sotschi ist um 17.15 Uhr MESZ – würde vor dem 15. Saisonrennen am Sonntag (14.00 – live auf Sky Sport F1) ein weiterer Versuch unternommen. Kann kein Qualifying stattfinden, ist das Ergebnis des zweiten freien Trainings vom Freitagnachmittag maßgebend für die Startaufstellung.

Für Samstag geplantes Formel-2-Rennen verschoben

Valtteri Bottas hatte die Bestzeit gesetzt vor seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton, WM-Spitzenreiter Max Verstappen (Red Bull) startet nach einem Antriebswechsel definitiv vom letzten Startplatz.

Die Bevorzugung der Formel 1 hat auch Auswirkungen auf die Rahmenrennen. Der erste von drei geplanten Läufen der Formel 2 wurde am Samstagvormittag auf unbestimmte Zeit verschoben, das erste von drei angesetzten Formel-3-Rennen war auf Freitag vorgezogen worden. Ob und wann am Samstag Läufe in den beiden Nachwuchsserien stattfinden können, war zunächst offen. Der Norweger Dennis Hauger steht seit Freitag als Formel-3-Meister fest.

sky-q-fussball-25-euro

(SID).

Beitragsbild: Imago.