Federer nach Fehlstart weiter, Djokovic ohne Probleme

via Sky Sport Austria

Der dritte Spieltag der US Open brachte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwar keine großen Überraschungen, jedoch einige schwierige Spiele für die Top-FavoritInnen. Zudem mussten die Spiele außerhalb der zwei großen Stadien allesamt wegen Schlechtwetters abgesagt werden.

Der Auftakt in das Zweitrunden-Match der US Open ließ für Roger Federer wahrlich zu wünschen übrig. 17 unerzwungene Fehler des Schweizers, zwölf davon in den ersten vier Games, trugen dazu bei, dass der erste Satz nach einer knappen halben Stunde mit 6:3 für seinen Gegner, den 11 Jahre jüngeren Bosnier Damir Dzumhur, zu Ende ging.
Danach fing sich Federer wieder, das Spiel wurde attraktiver und der 38-jährige Superstar gewann die drei darauffolgenden Sätze gegen die Nummer 99 der Weltrangliste mit 6:2 6:3 und 6:4. „Ich muss einfach von Beginn an besser spielen. Im Großen und Ganzen war es gut. Heute ist es nötig, die positiven Sachen zu sehen – nach dem ersten Satz bin ich immer besser geworden, das ist erfreulich“, sagte der fünffache US-Open-Sieger nach dem Spiel.

Geheimfavorit Kei Nishikori und auch Publikumsliebling Serena Williams mussten gestern ebenfalls Überstunden machen. Der als Nummer sieben gesetzte Japaner gab den zweiten Satz gegen den Lokalmatador Bradley Klahn ab, konnte sich aber dennoch in vier Sätzen gegen den Amerikaner durchsetzen. Ähnlich wie Roger Federer erging es Serena Williams. Sie verlor den ersten Satz gegen ihre 17-jährige Landsfrau Catherine McNally mit 5:7, hatte danach aber keine Probleme mehr und fertigte die Teenagerin in den Sätzen zwei und drei mit 6:3 und 6:1 ab.

Ein ganzes Stück weniger zu tun hatte Vorjahressieger Novak Djokovic. Er gab gegen den Argentinier Juan Londero, der dieses Jahr in Cordoba sein erstes ATP Turnier gewann, keinen Satz ab und steht nach dem 6:4 7:6 6:1 Sieg in Runde 3.

Am heutigen vierten Spieltag sind unter anderem Vorjahresfinalist Rafael Nadal (gegen „Aussie“ Thanasi Kokkinakis) , Alexander Zverev (gegen Frances Tiafoe) und der 15 jährige US-Shootingstar Cori „Coco“ Gauff (gegen Doppelspezialistin Timea Babos) im Einsatz. Auch der in letzter Zeit wieder für Negativschlagzeilen sorgende Nick Kyrgios spielt heute Nacht um den Einzug in die dritte Runde.

31-08-skybuliat-samstag

Alle Sport-News des Tages

Beitragsbild: Gettyimages