DORTMUND, GERMANY - FEBRUARY 01: Erling Haaland of Dortmund celebrates his teams fifth goal during the Bundesliga match between Borussia Dortmund and 1. FC Union Berlin at Signal Iduna Park on February 1, 2020 in Dortmund, Germany. (Photo by Jörg Schüler/Getty Images)

Haaland bricht weiter Rekorde: Dortmunds 100-Prozent-Mann

via Sky Sport Austria

Borussia Dortmund feiert gegen Union Berlin den dritten Sieg im dritten Spiel nach der Winterpause. Dabei gelangen den Schwarz-Gelben insgesamt 15 (!) Tore. Den größten Beitrag dazu lieferte Neuzugang Erling Haaland, der gleich mehrere Rekorde aufstellt.

Die wichtigste Zahl gleich zu Beginn: 100! Haaland ist nämlich Dortmunds 100-Prozent-Mann. In seinen bisherigen drei Einsätzen schoss der Norweger insgesamt sieben Mal aufs gegnerische Tor – jedes Mal zappelte der Ball im Netz. Eine unfassbare Quote!

02-02-skypl-tottenham-vs-mancity

Haaland knackt Rekord von Alcacer

Doch damit nicht genug: Der Angreifer erzielte in der 18. Minute das 2:0 gegen Union Berlin, schraubte zu diesem Zeitpunkt sein Trefferkonto auf sechs nach oben und stellte damit einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

Für seine ersten sechs Tore in der Bundesliga brauchte der Norweger nur 77 Minuten*. Noch nie gelang dies einem Spieler im deutschen Oberhaus schneller. Den bisherigen Bestwert hielt Dortmunds Ex-Stürmer Paco Alcacer mit 81 Spielminuten.

Alcacer beim siebten Tor schneller als Haaland

In der 76. Spielminute legte Haaland nochmals nach und erzielte mit dem 5:0 seinen Doppelpack und damit siebtes Saisontor. Doch für einen weiteren Rekord reichte es in diesem Fall nicht. Der Neuzugang brauchte 135 Minuten für seine erste sieben Tore, was letztendlich nur für Rang zwei reicht. Lediglich Alcacer kann dies mit 106 Minuten toppen.

Sein siebtes Saisontor brachte dem Norweger aber dennoch einen weiteren Bestwert ein. Noch nie in der Bundesliga-Geschichte erzielte ein Profi sieben Tore in seinen ersten drei Spielen. Die bisherigen Rekordträger waren Alcacer (2018 für Dortmund) und Gert Dörfel (1963 für den Hamburger SV), die beide je sechs Tore in ihren ersten drei Bundesliga-Partien erzielten.

*Datenquelle: Opta

Alle Sport-News des Tages

Spinner

Bild: GEPA