MOSCOW, RUSSIA - JUNE 17:  General view of stadium as a fan waves a Mexico flag in the stands prior to the 2018 FIFA World Cup Russia group F match between Germany and Mexico at Luzhniki Stadium on June 17, 2018 in Moscow, Russia.  (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Homophobe Rufe: FIFA eröffnet Disziplinarverfahren gegen Mexiko

via Sky Sport Austria

Moskau (APA/dpa) – Dem mexikanischen Fußball-Verband (FEMEXFUT) droht bei der WM in Russland eine Strafe wegen homophober Rufe seiner Fans im Vorrundenspiel gegen Deutschland. Die FIFA eröffnete ein Disziplinarverfahren gegen den FEMEXFUT, wie der Weltverband am Montag mitteilte.

Die Anhänger rufen “Puto”, was so viel wie “Schwuchtel” oder “Stricher” bedeutet, bei Abschlägen oder Freistößen des Gegners – so auch mehrfach beim 1:0-Sieg über den Weltmeister im Moskauer Luschniki-Stadion. Schon beim Confederations Cup im Vorjahr hatte die FIFA wegen derartiger Vorfälle eine Warnung an den mexikanischen Verband ausgesprochen.

apa

Beitragsbild: Getty Images