VIENNA,AUSTRIA,07.APR.19 - ATHLETICS, RUNNING - Vienna City Marathon. Image shows Vincent Kipchumba (KEN). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Kipchumba gewinnt Wien-Marathon – Ketema bricht ÖLV-Rekord

via Sky Sport Austria

Der Kenianer Vincent Kipchumba hat am Sonntag überraschend den 36. Vienna City Marathon gewonnen.

In der Zeit von 2:06:56 (offiziell) setzte sich der 28-Jährige in der zweitbesten Wien-Zeit vor dem Schweizer Tadesse Abraham und Solomon Mutai aus Uganda durch.

Neuer österreichischer Rekord durch Ketema – Damen Streckenrekord durch Kiprop

Lemawork Ketema qualifizierte sich mit dem neuen österreichischen Rekord von 2:10:44 für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Das Limit für die Sommerspiele lag bei 2:11:30, Ketemas Bestzeit bisher war 2:13:22. Den ÖLV-Rekord hielt seit 2009 der Oberösterreicher Günther Weidlinger mit 2:10:47.

Die 39-jährige Nancy Kiprop hat indes zum dritten Mal in Serie den Vienna City Marathon (VCM) gewonnen und einen neuen Streckenrekord bei den Frauen aufgestellt. Die Kenianerin setzte sich am Sonntag bei optimalen Wetterbedingungen in 2:22:12 Stunden durch. Die Bestleistung hielt seit 2000 die heuer verstorbene Italienerin Maura Viceconte (2:23:47).

Kiprops Landsfrau Angela Tanui lag als Zweite mehr als drei Minuten zurück, beste Österreicherin wurde als Sechste Eva Wutti (inoffizielle 2:34:12). Sie verpasste damit um einen Rang die direkte Olympia-Qualifikation, das WM-Limit schaffte sie (2:36).

07-04-skybuliat

(APA).

Beitragsbild: GEPA.