Nationalmannschaft könnte bald auf Bundesliga-Stadion ausweichen

via Sky Sport Austria

Seit einigen Jahren wird nun schon über einen Neubau des Ernst-Happel-Stadions diskutiert, nun kommt neue Bewegung in die Causa. Wie Bernhard Neuhold, Geschäftsführer der ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH, im Sky-Interview erklärt, könnte das Nationalteam künftig auch im Stadion eines Bundesligisten aufspielen.

Neuhold: “Wir sind in einem Dialog”

Video enthält Produktplatzierungen

Konkret geht es um den SK Rapid Wien, dementsprechende Gespräche seien schon geführt worden: “Wir sind hier in einem vertrauensvollen Dialog und wollen oder werden möglicherweise mittelfristig auch im Allianz-Stadion Länderspiele bestreiten.”

Jedoch gibt es laut “Kurier” von Seiten Rapids noch rechtliche Probleme. Einerseits wurde den Anrainern versprochen, dass in der neuen Arena nicht mehr Veranstaltungen stattfinden. Und andererseits wolle man bei Rapid nicht auch noch den Rasen durch zusätzliche Spiele belasten.

“Und dann hätten wir noch ein rechtliches Problem mit unseren 40 fix vergebenen Logen zu lösen. Die sind für 365 Tage im Jahr bezahlt”, sagte Rapid-Präsident Krammer.

Neuer Vertrag mit Stadt Wien von Nöten

Video enthält Produktplatzierungen

Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) ist bestrebt, auch künftig Länderspiele in Wien auszutragen. Dafür bedarf es aber einer neuen Vereinbarung mit der Stadt, die die Benützungsgebühr für das Ernst-Happel-Stadion offenbar um ein Vielfaches erhöhen will. Für den Testspiel-Kracher am 10. Juni gegen Brasilien hat sich der ÖFB noch zu den bisherigen Konditionen eingemietet. Danach ist alles offen.

Das Ernst Happel Stadion sei ein wichtiges Stadion und ein wichtiger Standort für den ÖFB, wobei man sich aber nicht nur auf diesen einen Standort reduzieren möchte. In den Bundesländern gäbe es schließlich Alternativen.

Neuhold: Neubau wäre maßgebliche Weiterentwicklung

Video enthält Produktplatzierungen

Auch zu einem möglichen Stadionneubau äußerte sich Neuhold: “Wir werden weiterhin unser Interess deponieren, in den Gesprächen mit Bund und Staat, dass ein Neubau für den ÖFB und den österreichischen Fußball eine maßgebliche Weiterentwicklung darstellen würde.”

Noch keine Einigung: ÖFB verhandelt mit Stadt Wien wegen Benützung des Ernst Happel-Stadions