Hartberg siegt 1:0 in Kapfenberg

via Sky Sport Austria

(APA) – Hartberg hat im Abstiegskampf der Fußball-Erste-Liga neue Hoffnung geschöpft.

  • Zusammenfassung

  • Live Kommentar

  • Zeitleiste

  • Heatmap

  • Kreidetafel

  • Spielplan

  • Tabelle

  • Spielervergleich

Die Truppe von Coach Bruno Friesenbichler setzte sich am Freitagabend im Steiermark-Duell bei Kapfenberg mit 1:0 durch und gab damit die “Rote Laterne” zumindest für kurze Zeit an den FAC ab, der erst im Abendspiel zu Hause Bundesliga-Aufsteiger Mattersburg empfing.

 

Berger: “Haben eine geile Truppe und ein super Trainerteam”

 

Die Hartberger liegen mit 38 Punkten zwei Runden vor Schluss nur noch aufgrund des knapp schlechteren Torverhältnisses hinter dem Achten Horn zurück, der sich bei Austria Lustenau ein leistungsgerechtes torloses Remis erkämpfte. Der Siebente Wacker Innsbruck verpasste einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf, musste sich zu Hause gegen den ebenfalls noch nicht ganz geretteten Fünften St. Pölten mit einem 0:0 begnügen. Nur zwei Zähler beträgt der Abstand der Tiroler, die zuletzt viermal remis spielten, zum zweiten Abstiegsrang.

Die Hartberger präsentierten sich wenige Tage nach dem schmeichelhaften 2:2 gegen Innsbruck von einer deutlich besseren Seite und untermauerten einmal mehr ihre Auswärtsstärke. Daniel Gremsl hatte noch bei einem Stangenschuss (16.) Pech. Dafür fiel die Führung bereits vier Minuten später nach einem ruhenden Ball. Eine Sencar-Ecke wurde von Siegfried Rasswalder oder KSV-Spieler Mario Grgic per Kopf ins Tor gelenkt (20.). Die Kapfenberger wurden vor dem Seitenwechsel einmal brandgefährlich, Hans-Peter Berger machte einen Bubalovic-Kopfball aber mit einer Glanzparade zunichte (35.).

 

Russ zum Spiel und zur Djordjevic-Aussage (zur Aussage)

 

Nach der Pause kamen die Hartberger mehrmals der Vorentscheidung nahe, doch auch für die Kapfenberger wäre mehr möglich gewesen, so ließen sie etwa eine Top-Doppelchance (67.) ungenützt.