BRAUNSCHWEIG, GERMANY - JULY 09:  (Third row L-R) Salim Khelifi, Hendrick Zuck, Adam Matuschyk, Nik Omladic, Phil Ofosu-Ayeh, Gerrit Holtmann, Damir Vrancic, Marc Pfitzner, Jan Hochscheidt, Mohammad Baghdadi, Maximilian Sauer, Mirko Boland, ( second row L-R) manager Marc Arnold, head coach Torsten Lieberknecht, assistant coach Henning Buerger, atlethic coach Juergen Rische, goalkeeper coach Alexander Kunze, team-manager Holm Stelzer, team doctor Stephan Bornhardt, physiotherapist Jens Hesse, physiotherapist Guenter Jonczyk, physiotherapist Goce Janevski, kitman Christian Skolik, kitman Berthold Schliwa, ( first row L-R) Ken Reichel, Patrick Schoenfeld, Dennis Slamar, Julius Dueker, Torsten Oehrl, Rafal Gikiewicz, Jasmin Fejzic, Marcel Engelhardt, Emil Berggreen, Orhan Ademi, Saulo Decarli, Marcel Correia pose during the Eintracht Braunschweig team presentation at Eintracht Stadion on July 9, 2015 in Braunschweig, Germany.  (Photo by Boris Streubel/Bongarts/Getty Images)

Braunschweig siegt mühevoll in Halle

via Sky Sport Austria

(SID) Eintracht Braunschweig hat mit viel Mühe die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Beim Drittligisten Hallescher FC war der Zweitligist am Samstag keineswegs die bessere Mannschaft, gewann aber durch ein Tor von Hendrick Zuck (66.) mit 1:0 (0:0). Im Vorjahr war die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht im Achtelfinale an Bayern München gescheitert.

Lieberknecht hatte vor einem disziplinierten Gegner und der Pokal-Atmosphäre gewarnt und behielt Recht. Halle, in der 3. Liga mit zwei Niederlagen gestartet, spielte vor 9549 Zuschauern schwungvoll nach vorne, ohne jedoch vor der Halbzeitpause zwingend zu werden.

Das änderte sich in der zweiten Spielhälfte. Mittelfeldspieler Dorian Diring (48.) verpasste das Führungstor knapp, ebenso Florian Brügmann nach einem schlimmen Aussetzer der Braunschweiger Abwehr (57.).

Das Tor aber erzielten die zuvor fast durchgehend harmlosen Gäste. Mirko Reichel öffnete das Feld mit einem Pass auf die rechte Seite, Jan Hochscheidt spielte flach in den Fünfmeterraum, Zuck traf.