LILLE,FRANCE,22.NOV.21 - SOCCER - UEFA Champions League, group stage, Lille OSC vs Red Bull Salzburg, preview, press conference RBS. Image shows head coach Matthias Jaissle (RBS). Photo: GEPA pictures/ David Geieregger

Salzburg-Trainer Matthias Jaissle: „Das Gegentor war unnötig“ – die CL-Stimmen

via Sky Sport Austria

Die wichtigsten Stimmen zu den Dienstagspartien des 5. Spieltags der UEFA Champions League Gruppenphase mit dem Hit OSC Lille gegen FC Salzburg bei Sky Sport Austria.

  • Jaissle über die Gründe der Niederlage: „Wir müssen ein bisschen mutiger sein und wieder die Abschlüsse suchen“
  • Salzburgs Maximilian Wöber nach dem Spiel: „Haben ein Nudeltor gekriegt“
  • Wöber zum Showdown am letzten Spieltag: „Genau das Szenario, das wir uns nach der Hinrunde nicht gewünscht haben“
  • Karim Adeyemi nach der Niederlage: „Lille hatte im Spiel mehr Glück”
  • Adeyemi zur Ausgangssituation vor dem letzten Spiel: „Jetzt heißt es Matchball für uns“
  • Christoph Freund nach der Niederlage gegen Lille: „Eine Szene hat entschieden, wo sie auch Ballglück gehabt haben“
  • Pavao Pervan zu seinem ersten Champions League-Einsatz: „Ein Moment, den ich immer in Erinnerung behalten werde“
  • Manuel Neuer nach dem Sieg gegen Dynamo Kiev: „Mission complete!“
  • Sky Experte Marc Janko zum Spiel Lille gegen Salzburg: „Für mich ein ungerechter Sieg für Lille“
  • Janko zu Yusuf Demir: „Ein auffälliges Startelfdebüt. Sollte ihm Mut für kommende Aufgaben geben“

Matthias Jaissle (Trainer FC Salzburg):
…nach dem Spiel: „Grundsätzlich kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie haben versucht, alles auf den Platz zu bringen, was wir uns vorgenommen haben. Es war auch einiges zu sehen, aber es war uns auch bewusst, dass auf so einem hohen Niveau Kleinigkeiten entscheiden werden. Heute war es eben der Fall. Das Gegentor war unnötig in der Entstehung. So ein Spiel kann dann auch einmal 0:0 ausgehen. In Summer war es trotzdem ein ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft.“

…über die Gründe der Niederlage: „Uns geht einfach ab, dass wir noch ein bisschen mutiger sind und wir wieder die Abschlüsse suchen.“

…angesprochen auf die Ausgangslage in der Gruppe: „Uns war von Anfang an bewusst, dass es eine ganz enge Gruppe ist. Jetzt müssen wir versuchen, dass wir im letzten Spiel Zuhause gegen Sevilla nochmals alles auf den Platz bringen und möglichst etwas Zählbares mitnehmen.“

Karim Adeyemi (FC Salzburg):
…nach der Niederlage: „Es war ein Spiel mit wenigen Torchancen. Lille hatte im Spiel mehr Glück. Sie haben das 1:0 gemacht und dann war es schwer für uns. Insgesamt sind wir nicht zufrieden.“

…auf die Frage, was heute gefehlt hat: „Konsequenz, der letzte Ball und der Torschuss hat gefehlt.“

…zur Ausgangssituation in der Gruppe: „Wir sind jetzt einen Punkt hinter Lille. Jetzt heißt es Matchball für uns, nicht verlieren und dann sind wir in der nächsten Runde.“

Nicolas Seiwald (FC Salzburg):
…nach dem Spiel gegen Lille: „Wir haben gut angefangen, aber haben es verpasst, dass wir einmal schießen. Dann kommt man auch nicht zu Chancen und daher haben wir heute auch verloren.“

…angesprochen auf die Aufstiegschancen seiner Mannschaft: „Viel spannender geht es nicht. Wir haben es jetzt in der eigenen Hand. Ich hoffe, dass es klappt.“

Maximilian Wöber (FC Salzburg):
…angesprochen auf seine Leistung: „Ich denke, dass ich heute ein gutes Spiel gezeigt habe und dass die Mannschaftsleistung wieder sehr in Ordnung war.“

…zum Spiel: „Wir haben uns heute einfach keine klaren Torchancen herausspielen können. Wir hatten vielleicht zwei, drei Mal die Chance, dass wir auf die Kiste laufen, haben dann aber oft die falsche Entscheidung getroffen. Hinten sind wir wirklich gut gestanden, die Viererkette hat wirklich gute Arbeit geleistet. Wir haben leider in der ersten Halbzeit ein Nudeltor gekriegt, was wir vorher schon unterbinden müssen.“

…angesprochen auf den Showdown am letzten Spieltag: „Jeder kann Erster werden und jeder kann Letzter werden. Genau das Szenario, das wir uns nach der Hinrunde nicht gewünscht haben. Aber jetzt ist es so und wir müssen es so annehmen. Leider vor leeren Rängen Zuhause. Aber wir werden wieder alles reinhauen und dann werden wir sehen, was die Tabelle am Ende zeigt. Ich bin fester Überzeugung, dass wir das schaffen.“

Noah Okafor (FC Salzburg) in der Halbzeit:
…zur Bedeutung des heutigen Spiels: „Wir könnten heute Geschichte schreiben.“

…über seine Verletzung: „Es war ein bisschen Spannung auf dem Muskel. Wir haben alles versucht, um für heute fit zu werden. Leider hat es nicht gereicht. Ich wäre gerne dabei gewesen, bin ein bisschen traurig, aber solche Dinge gehören dazu. Es heißt weiterschauen und in ein paar Tagen werde ich wieder fit am Platz stehen.“

…zur ersten Halbzeit: „Es war eine gute Partei bisher und die Jungs machen es super. Ich denke, die zweite Halbzeit wird nochmals spannend.“

Christoph Freund (Sportdirektor FC Salzburg):
…nach dem Spiel: „Im Endeffekt wissen wir, dass diese Spiele immer sehr eng sind, da entscheiden Kleinigkeiten. Eine Szene hat dann entschieden, wo sie auch Ballglück gehabt haben.“

…zur Ausganglage in der Gruppe: „Am letzten Spieltag ist noch alles möglich. Richtig spannend. Schade, dass wir ohne Zuschauer spielen müssen. Aber es ist jetzt so, wie es ist. Wir haben ein Finale daheim und werden alles daransetzen, dass wir diesen einen Punkt holen.“

Florian Kohfeldt (Trainer VfL Wolfsburg):
…zur Ausgangsituation vor dem letzten Spieltag: „Wir haben sicher die schlechteste Ausgangslage, aber es ist noch nicht komplett ausgeschlossen. Dementsprechend werden wir jetzt erstmals Bundesliga spielen und dann werden wir versuchen, alles auf den Platz zu bringen, um zumindest unseren Teil zu tun, damit es in die richtige Richtung geht.“

Pavao Pervan (VfL Wolfsburg):
…zum Spiel: „Wir sind schlecht in die Partie gestartet. Sevilla ist gut ins Spiel gekommen und hat gleich das 1:0 gemacht. Mit den Fans im Rücken haben sie dann viel Erfahrung und Cleverness und haben schlussendlich noch das 2:0 gemacht.“

…zu den Aufstiegschancen seiner Mannschaft: „Wir wissen, dass das letzte Spiel entscheiden wird. Da wollen wir Zuhause unbedingt gewinnen. Wir sind guter Dinge, dass wir es schaffen können.“

…zu seinem ersten Champions League-Einsatz: „Es war ganz besonders und es ist ein Moment, den ich immer in Erinnerung behalten werde. Schade, dass am Ende des Tages eine Niederlage herausgeschaut hat, aber ich werde das Positive mitnehmen.“

Xavi (Trainer FC Barcelona):
…nach dem Spiel: „Ich habe heute ein gutes Spiel von meinem Team gesehen. Wir hätten mindestens ein Tor erzielen müssen, so ist es ein 0:0 geworden. Damit müssen wir heute leben. Es ist natürlich nicht zufriedenstellend, aber so müssen wir es eben in zwei Wochen in München schaffen.“

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München):
…nach dem Sieg: „Ob der Sieg verdient war oder nicht, weiß ich nicht, aber in Anbetracht der Umstände haben wir gut gebissen. Nach dem 2:0 hatten wir auch ein paar gute Umschaltsituationen, wo der letzte Ball nicht gepasst hat. Mit dem dritten Tor wäre der Deckel früher drauf gewesen. Das Gegentor war ein bisschen ärgerlich, aber in Anbetracht der Umstände ein wichtiger Sieg.“

…zur Impfdebatte beim FC Bayern „Bin nicht der Papa von denen.“

Manuel Neuer (FC Bayern München):
…nach dem Sieg: „Mission complete! Das war unser erstes Ziel. Es war hier vielleicht nicht unser bester Auftritt, aber man kann trotzdem sagen, dass wir mit dem Auftreten in der Gruppenphase top zufrieden sind. Wir haben alle Spiele gewonnen und haben 15 Punkte.“

Marc Janko (Sky Experte):
…zum Spiel OSC Lille gegen FC Salzburg: „Für mich ein ungerechter Sieg für Lille. Es war eigentlich eine klassische X-Partie. Die Statistikwerte geben das auch dar. Insgesamte sind sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe begegnet. Auch beim Gegentor war drei Mal Ballglück dabei. Insgesamt also ein gebrauchter Abend für die Salzburger, aber sie haben jetzt noch einen letzten Matchball gegen Sevilla.“

…vor dem Spiel zu den Aufstiegschancen der Salzburger: „Alles ist möglich. Ich denke aber, dass die Salzburger die entscheidenden Punkte holen können und damit aufsteigen können.“

…über Karim Adeyemi und seine Leistung: „Er ist ein Teil einer Mannschaft und wenn die Mannschaft es nicht versteht, sich viele Torchancen rauszuspielen, dann leidet auch seine Performance darunter. Solche Phasen gehören aber dazu und er darf jetzt nicht zum Zweifeln anfangen, sondern im nächsten Spiel die Antwort geben. Dann kann er bei den Interviews wieder lachen.“

…angesprochen auf die Aufstiegschancen für Salzburg: „Ich glaube nach wie vor, dass sie dem FC Sevilla auf Augenhöhe begegnen können. Sevilla auswärts ist auch immer eine Wundertüte. Es wird kalt sein, was sie vielleicht auch nicht ganz so sehr mögen.“

…zum FC Barcelona und zu Yusuf Demir: „Die Mannschaft ist nicht schlecht, aber so schnell geht es nicht. Man kann sich jetzt auch keine Wunderdinge von Xavi erwarten. (…) Er hat ein auffälliges Startelfdebüt gegeben. Er hat es bravourös gemacht und es sollte ihm Mut für kommende Aufgaben geben.

Beitragsbild: GEPA