Video enthält Produktplatzierungen

Sarri lässt Kepa-Einsatz gegen Tottenham offen

via Sky Sport Austria

Nach dem Eklat um seine verweigerte Auswechslung drohen Chelsea-Torhüter Kepa Arrizabalaga neben einer Geldstrafe womöglich noch weitere Konsequenzen.

Auf die Frage, ob der spanische Torwart am Mittwoch im Ligaspiel gegen Tottenham Hotspur zwischen den Pfosten stehen werde, antwortete Teammanager Maurizio Sarri: “Das weiß ich jetzt noch nicht. Ich muss noch eine Entscheidung treffen. Vielleicht spielt er, vielleicht nicht”, ließ der Italiener einen Einsatz des 24-Jährigen offen.

Kepa mit Geldstrafe belegt

Sarri hatte Kepa im Ligapokal-Finale gegen Manchester City (3:4 i.E.) kurz vor dem Elfmeterschießen auswechseln wollen, nachdem der Spanier behandelt werden musste. Kepa weigerte sich jedoch beharrlich, weshalb Sarri ausflippte und sogar von Nationalspieler Antonio Rüdiger zurückgehalten werden musste. Nach dem Spiel bezeichnete Sarri den Vorfall als “Missverständnis”.

Kepa wurde am Dienstag mit einer Geldstrafe von einem Wochengehalt belegt. Englischen Medienberichten zufolge beläuft sich die Strafe damit auf rund 220.000 Euro. Das Geld komme einer Stiftung des Klubs zugute, hieß es weiter.

VIDEO-Highlights: Rapid – Salzburg 2:0

Video enthält Produktplatzierungen