FLORENCE, ITALY - FEBRUARY 08: Patrick Cutrone of ACF Fiorentina in action during the Serie A match between ACF Fiorentina and  Atalanta BC at Stadio Artemio Franchi on February 8, 2020 in Florence, Italy.  (Photo by Gabriele Maltinti/Getty Images)

Serie A: Bereits neun Spieler infiziert

via Sky Sport Austria

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in der italienischen Fußball-Liga Serie A ist auf neun gestiegen.

Zwei Profis von AC Fiorentina, Patrick Cutrone und German Pezzella, wurden nach Angaben des Clubs am Samstag positiv getestet. Auch beim Physiotherapeuten des Teams sei eine Ansteckung nachgewiesen worden.

Ihr Mannschaftskamerad Dusan Vlahovic war bereits zuvor positiv getestet worden, ebenso wie die Spieler Omar Colley, Albin Ekdal, Antonino La Gumina, Morten Thorsby und Manolo Gabbiadini von Sampdoria Genua. Auch Sampdorias Mannschaftsarzt habe sich angesteckt. Als erste Infektion im italienischen Spitzenfußball war bereits am Mittwoch der Fall von Juventus-Verteidiger Daniele Rugani bekannt geworden.

Italiens Verbandspräsident schließt Abbruch aus

Der Präsident des italienischen Fußballverbandes FIGC, Gabriele Gravina, schließt aus, dass die Meisterschaft 2019/20 in der Serie A beim jetzigen Stand abgebrochen und für beendet erklärt wird. Dies hatten einige Klubs gefordert.

“Unser Hauptziel ist, entsprechend der allgemeinen Lage in Italien die Meisterschaft nach Plan zu Ende zu führen”, sagte Gravina im Interview mit der römischen Tageszeitung Il Messaggero.

Coronavirus: Vier weitere Infizierte bei Sampdoria Genua

Gravina schloss indes nicht aus, den Meisterschaftstitel in Play-offs auszuspielen. “Diese Lösung könnte in der jetzigen Situation nützlich sein. Das könnte ein spannendes Ende einer Saison bedeuten, die nicht abgebrochen werden darf”, sagte Gravina.

Der italienische Verband bemüht sich, eine europäische Lösung in Sachen EURO 2020 zu finden. “Wir haben als erster Verband die Forderung gestellt, dass der internationale Spielkalender geändert wird. Angesichts der fortgeschrittenen Phase der Wettbewerbe, muss man zuerst Meisterschaften, Champions League und Europa League zu Ende bringen”, äußerte Gravina.

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat die italienische Regierung sämtliche Sportveranstaltungen im Land bis zum 3. April ausgesetzt.

(APA/SID).

Beitragsbild: Getty Images.