TORONTO, CANADA - JANUARY 8:  Cory Joseph #6 of the Toronto Raptors goes up for a rebound during a game against the Houston Rockets on January 8, 2017 at the Air Canada Centre in Toronto, Ontario, Canada. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2017 NBAE (Photo by Ron Turenne/NBAE via Getty Images)

Triple-Double von Harden bei Houstons 129:122 in Toronto

via Sky Sport Austria
Toronto/Houston (Texas) (APA) – Die Toronto Raptors müssen weiter auf ihren 25. Saisonsieg in der NBA warten. Sie unterlagen in der Nacht auf Montag (MEZ) den von James Harden mit einem Triple-Double angeführten Houston Rockets 122:129. Der Wiener Jakob Pöltl kam erstmals im Kalenderjahr nicht zum Einsatz.

Harden verbuchte 40 Punkte, zehn Rebounds und elf Assists für die Texaner, die den achten Sieg in Serie feierten. Toronto, das die Partie im Schlussviertel aus der Hand gab, durfte sich auf DeMar DeRozan (36) und DeMarre Carroll (26) stützen.

“Wir haben 39 Minuten guten Basketball gezeigt, aber ein Spiel dauert eben 48 Minuten”, kommentierte Coach Dwane Casey die fünfte Niederlage in den vergangenen sieben Begegnungen. In der Nacht auf Mittwoch empfangen die in der Eastern Conference weiterhin zweitplatzierten Raptors (24:13-Siege) mit den Boston Celtics (23:14) ihren unmittelbaren Verfolger.

Die Spitzenteams der Liga feierten jeweils Siege. Die Golden State Warriors kamen angeführt von Stephen Curry (30) und Kevin Durant (28) zu einem 117:106 bei den Sacramento Kings. Die Cleveland Cavaliers setzten sich bei den Phoenix Suns 120:116 durch. LeBron James (28), Kyrie Irving (27) und Kevin Love (25) zeichneten für exakt zwei Drittel der Punkte des Champions verantwortlich.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Sonntag: Toronto Raptors (ohne Jakob Pöltl) – Houston Rockets 122:129, Brooklyn Nets – Philadelphia 76ers 95:105, Milwaukee Bucks – Washington Wizards 101:107, Los Angeles Clippers – Miami Heat 98:86, Memphis Grizzlies – Utah Jazz 88:79, Phoenix Suns – Cleveland Cavaliers 116:120, Portland Trail Blazers – Detroit Pistons 124:125 n.2V.,Sacramento Kings – Golden State Warriors 106:117, Los Angeles Lakers – Orlando Magic 111:95.

Beitragsbild: Getty Images