Video enthält Produktplatzierungen

Bei Wechsel zu Leipzig oder BVB: Wäre Haaland in der CL spielberechtigt?

via Sky Sport Austria

Shootingstar Erling Haaland von Red Bull Salzburg wird von halb Europa gejagt. Vor allem mit einem möglichen Wechsel zum BVB oder RB Leipzig wird der Stürmer in Verbindung gebracht. Aber dürfte Haaland überhaupt in der Champions League spielen? Wir klären auf.

Haaland verzückt ganz Europa. Seine Wahnsinns-Bilanz: In 22 Saisonspielen erzielte der Norweger 28 Buden und bereitete sieben Tore vor. Kein Wunder, dass die Top-Klubs den erst 19 Jahre jungen Angreifer auf dem Zettel haben. Vor allem Borussia Dortmund und RB Leipzig sollen Haaland ganz genau im Auge haben.

Doch sollten der BVB oder Leipzig den Shootingstar im Winter verpflichten: Wäre Haaland in der Königsklasse überhaupt spielberechtigt?

14-12-skybuli-at-samstag

Verein darf drei neue Spieler nachmelden

Artikel 45.01 der UEFA Regularien für die Champions League besagt: Ab dem Achtelfinale darf ein Verein höchstens drei neue spielberechtigte Spieler für die im laufenden Wettbewerb verbleibenden Spiele nachmelden. Die Nachmeldung muss bis spätestens 3. Februar 2020 (24 Uhr MEZ) erfolgen. Diese Frist ist nicht erstreckbar.

CL-Auslosung am 16. Dezember live auf Sky und im Stream

Artikel 45.02 ergänzt: Einzelne oder alle Spieler des oben genannten Kontingents von drei Spielern dürfen in der Qualifikationsphase, in den Playoffs bzw. in der Gruppenphase der UEFA Champions League oder der UEFA Europa League von einem anderen Klub eingesetzt worden sein.

15-12-premier-league-mit-ars-mci

Heißt: Sollten der BVB oder Leipzig Haaland im Winter verpflichten, wäre der 19 Jahre junge Stürmer in der Königsklasse spielberechtigt. Hierfür müssten ihn die Klubs lediglich bei der UEFA nachmelden.

Haaland sorgte mit seinem aktuellen Klub Salzburg in der Vorrunde der Champions League für Furore. Sollte er die Salzburger im Winter nicht verlassen, spielt er sich mit Sicherheit auch in der Europa League weiter ins Rampenlicht.

Leipzig-Trainer Nagelsmann bestätigt Gespräche mit Haaland

Bild: GEPA