Wegen Rassismus-Sprechchören: ÖFB leitet Verfahren gegen Union Gurten ein

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) hat wegen der Vorfälle im Rahmen des Cup-Spiels zwischen dem Regionalligisten Union Gurten und dem SCR Altach vom Mittwoch ein Verfahren eingeleitet. Laut Schiedsrichterbericht soll es zu rassistischen Sprech-Chören gegen Altach-Stürmer Bernard Tekpetey aus Ghana gekommen sein.

Der Spieler, der in der 104. Minute der Verlängerung aus einem Freistoß den Treffer zum 4:2 erzielt hatte, hat seinerseits nach dem Treffer wegen einer Handbewegung in Richtung der Fans die Rote Karte gesehen. Tekpetey wurde von der Bundesliga für 2 Spiele (davon 1 Spiel bedingt auf sechs Monate) wegen unsportlichem Verhalten gesperrt. In der Urteilsfindung wurde mildernd berücksichtigt, dass der Spieler Provokationen ausgesetzt war.

“Der ÖFB verurteilt grundsätzlich jegliche Form von Rassismus auf das Schärfste. Unser Verband steht für Vielfalt, Toleranz und Integration in allen Bereichen der Gesellschaft”, stellte ÖFB-Generalsekretär Thomas Hollerer in einer Aussendung klar.

Bild: GEPA