David Beckham Manchester United, ManU FC 01 April 2000 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: AllstarxPicturexLibrary 12175513 editorial use only

Zeitreise: Das waren die Sport-Schlagzeilen am 15. April 2000

via Sky Sport Austria

In der Sky-Zeitreise blicken wir jeden Tag im April genau 20 Jahre zurück ins Jahr 2000 und präsentieren euch die Sport-Schlagzeilen von damals. Darüber wurde am Samstag, 15. April 2000 berichtet:

+++FUSSBALL+++

Rapid bleibt Tabellenführer – Austria sorgt für Negativüberraschung – Tirol gewinnt gegen den GAK

Rapid Wien ist nach der 29. Runde der Fußball-max.Bundesliga weiterhin Tabellenführer. Die Hütteldorfer blieben bei Austria Lustenau auch im siebenten Frühjahrsmatch ohne Niederlage und feierten dabei ihren sechsten Sieg. Das Goldtor zum 1:0 (1:0)-“Pflichtsieg” erzielte Rene Wagner, der auch im vierten Saisonspiel gegen die Vorarlberger traf. Allerdings hatte der Sieg einen schalen Beigeschmack, denn Regisseur Dejan Savicevic musste schon nach 14 Minuten mit einem Muskelfaserriss vom Feld und wird wohl drei Wochen ausfallen.

Die Sensation im negativen Sinn lieferte die Wiener Austria. Die “Veilchen” wurden am Samstag Nachmittag im Horr-Stadion nach einer inferioren Leistung vom Aufsteiger brutal “gepflückt”: SW Bregenz entführte mit dem souveränen 5:2 drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und feierte gegen die Austria den ersten Erfolg in dieser Saison

Sieg ist Sieg im Titelrennen und das war nach dem 1:0 des FC Tirol Innsbruck gegen den GAK auch schon das Beste, was sich die Innsbrucker zu Gute halten konnten. In Summe fanden die Innsbrucker kaum wirkliche Mittel, ihre Feldüberlegenheit in Tore um zu münzen. So blieb es Goalgetter Rado Gilewicz vorbehalten, in der 39. Minute eine Scharrer-Flanke aus etwa acht Metern zum 16. Saisontreffer, der letztlich das Sieg bringende 1:0 bedeutete, zu verwerten.

Rapid führt die Tabelle punktgleich mit Tirol an. Mit nur einen Punkt weniger befindet sich Sturm Graz an der dritten Position.

Radoslav Gilewicz (Tirol) (Foto: GEPA)

Rekordschütze Vastic für Kartnig unverkäuflich

Acht Goals in den bisherigen sieben Frühjahrsrunden. Das ist die eindrucksvolle Torausbeute von Ivica Vastic, der am Freitag Abend mit seinen zwei Treffern beim 2:0 gegen den LASK einmal mehr bewiesen hat, wie wertvoll er für Sturm Graz ist. “Er ist das Herz dieser Mannschaft”, lobte denn auch Präsident Hannes Kartnig den 30-jährigen Kapitän, der mit 25 Saison-Treffern einen neuen Vereinsrekord fixiert hat und in den restlichen sieben Runden erstmals seit Gerhard Rodax (35 Tore 1990) die 30er-Marke übertreffen könnte.

“Er verdient viel, aber er ist jeden Schilling wert”, sagt Kartnig, der ja deshalb zum Jahreswechsel auch ein 140 Millionen-Angebot von Venezia ohne lang zu überlegen abgelehnt hat. An dieser Haltung hat sich seither nichts geändert. “Erst ab 300 Millionen kann man reden”, lautet der Standpunkt Kartnigs. Der Präsident geht jedoch davon aus, dass der gebürtige Kroate seinen im Sommer 2002 auslaufenden Vertrag verlängert und seine Karriere in Graz ausklingen lässt.

“Löwen” gewinnen Münchner Derby

Dem FC Bayern droht nach dem 1:2 am Samstag im 191. Münchner Derby gegen die Sechziger wieder der Verlust der Tabellenführung in der deutschen Fußball-Bundesliga an die Mannschaft aus Leverkusen, die am Sonntag daheim gegen die praktisch schon abgestiegenen Bielefelder Arminia (ohne den gesperrten Weissenberger) nur einen Punkt zum Vorstoß auf Platz eins benötigen. Für die “Löwen” war der zweite Triumph in dieser Saison gegen den Rekordmeister nach dem 1:0 vom Herbst nach vorangegangenen 22 sieglosen Jahren neben dem Prestigegewinn auch in der Tabelle viel wert, liegt der “Ösi-Klub” doch nun wieder auf dem vierten (Champions League)- Platz.

Carsten Jancker (Bayern), Martin Stranzl und Ned Zelic (1860) (Foto: GEPA)

 0:3-Schlappe von Barcelona in Oviedo 

Die Negativserie des FC Barcelona fand am Samstagabend ihre Fortsetzung. Spaniens regierender Fußball-Meister unterlag in einem Spiel zur 33. Runde auswärts dem im Abstiegskampf befindlichen FC Oviedo glatt mit 0:3. Dely Valdes aus Panama (32./Kopf/80.) und der Argentinier Pompei (55./Nachschuss, nachdem Valdes mit einem Elfer nur die Stange getroffen hatte) schossen die Katalanen ko. Es war die vierte Niederlage von Barca nach dem 1:3 gegen Chelsea (Champions League), 0:3 gegen Mallorca, und 0:3 im Cup gegen Atletico Madrid in Folge.

Beckham-Fans suchen in Friseur-Mülltonne Haare ihres Idols

Die Verehrung des englischen Fußball-Stars David Beckham durch seine Fans treibt seltsame Blüten. Anhänger Beckhams hätten die Mülltonne des Friseurstudios Toni and Guy in London durchwühlt, nachdem sich ihr Idol dort die Haare hatte schneiden lassen, schrieb die Zeitung “The Times” am Samstag. “Vielleicht wollten sie die Haare verkaufen, ich weiß es nicht”, wurde Beckham zitiert.

David Beckham (Foto: Imago)

+++TENNIS+++

Koubeks Siegesserie in Atlanta von Ilie und Blasen gestoppt

Nach zehn Erfolgen wurde am Freitag die Atlanta-Siegesserie von Stefan Koubek gestoppt. Der als Nummer zwei gesetzte Kärntner, der in der Olympiastadt im Vorjahr als Qualifikant seinen ersten Titel gewonnen hatte, unterlag Andrew Ilie (8) im Viertelfinale mit 6:7,4:6. Blasen an seinem linken Fuß setzten ihm zumindest ebenso zu wie der Australier. “Ich war nur zu 30 bis 40 Prozent fit, ich konnte mich überhaupt nicht bewegen”, ärgerte sich Österreichs Nummer eins.

Viertelfinale-Aus für Barbara Schett

Für Barbara Schett war im Viertelfinale des mit 535.000 Dollar dotierten Tennisturniers in Amelia Island Endstation. Die 24-jährige Tirolerin unterlag am Samstag der Spanierin Conchita Martinez mit 4:6,3:6. Auf dem Weg in die Runde der letzten Acht hatte die als Nummer acht gesetzte Österreicherin nur sechs Games abgegeben. Vier beim 6:2,6:2 gegen die Spanierin Gala Leon-Garcia, zwei gegen Chanda Rubin (USA), gegen die sie nach dem 6:0 vom Freitag in der Fortsetzung am Samstag den zweiten Satz mit 6:2 für sich entschied.

+++OLYMPIA+++

Wien hat ernsthaftes Interesse an Sommerspielen 2012

Wien will sich um die Olympischen Sommerspiele 2012 bewerben und hat in diesem Zusammenhang auch bereits die Bundesregierung eingeschaltet, berichtet der “Kurier” in seiner Sonntag-Ausgabe. “Wien hat ernsthaftes Interesse an diesen Spielen”, sagt in diesem Artikel SP-Vizebürgermeisterin und Sport-Stadträtin Grete Laska nach diversen Gesprächen, in die auch ÖOC-Präsident Leo Wallner eingebunden war.

“Wir haben mit Direktor Wallner alles besprochen. Jetzt haben wir einmal die Bundesregierung eingeschaltet. Die muss sagen, in welche Richtung es gehen soll. Außerdem muss der Bund natürlich finanzielle Garantien abgeben”, wird Laska in diesem Kurier-Bericht zitiert. Unter Richtung sei gemeint, ob sich Österreich in nächster Zeit wieder um Winterspiele bewerben möchte oder ob man sich auf das Sommerprojekt mit Wien konzentriert.

+++RADSPORT+++

Eddy Merckx als Radsportler des Jahrhunderts geehrt 

Der Belgier Eddy Merckx ist am Freitag in Paris im Rahmen der Feiern zum 100-Jahr-Jubiläum des Radsport-Weltverbandes (UCI) als Radsportler des Jahrhunderts geehrt worden. IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch überreichte dem heute 55-jährigen Merckx, der u.a. fünf Mal die Tour de France gewonnen hatte, die Trophäe.

das-boot

Textquelle: APA

Artikelbild: Imago