Titelhamster Ulmer: „Es wird nie langweilig“

via Sky Sport Austria

Andreas Ulmer hat seinen Status als österreichischer Fußball-Rekordmeister ausgebaut. Der Verteidiger hält mit Red Bull Salzburg bereits bei elf Meistertiteln in Österreich. Rechnet man auch die Saison 2005/06 dazu, in der der 35-jährige Linzer beim Erfolg von Austria Wien zwar zu keiner Spielminute, aber zu acht Einberufungen in den Kader gekommen ist, wären es sogar zwölf.

Die zweitmeisten Titel mit jeweils neun haben Austria-Wien-Legende Robert Sara und Christoph Leitgeb (mit RB Salzburg) gewonnen. Hinter Ulmer hält sich übrigens auch David Alaba auf, der aber alle Meistertitel im Ausland mit dem FC Bayern gewonnen hat.

so-08-11-deutsche-bundesliga

Übersicht über die erfolgreichsten Spieler der österreichischen Fußballmeisterschaft seit 1911/12:

11 Andreas Ulmer (RB Salzburg 2009, 2010, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021)
9 Christoph Leitgeb (RB Salzburg 2009, 2010, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019)
9 Robert Sara (Austria Wien) zuletzt 1985
8 Edi Bauer (Rapid) zuletzt 1923
8 Josef Brandstätter (Rapid) 1923
8 Richard Kuthan (Rapid) 1929
8 Walter Zeman (Rapid) 1960
8 Gerhard Hanappi (Wacker Wien/1, Rapid/7) 1964
8 Friedl Koncilia (Innsbruck/4, Austria/4) 1985
8 Ernst Baumeister (Austria) 1986 8 Erich Obermayer (Austria) 1986
8 Leo Lainer (Rapid/3, FC Tirol 2/, Austria Salzburg/3) 1997
7 Alexander Walke (RB Salzburg) 2019
7 Anton Schall (Admira Wien) 1939
7 Leopold Gernhardt (Rapid) 1954
7 Alfred Körner (Rapid) 1957
7 Robert Körner (Rapid) 1957
7 Karl Giesser (Rapid) 1964
7 Karl Daxbacher (Austria) 1985
7 Herbert Prohaska (Austria) 1986
7 Kurt Garger (Rapid/4, FC Tirol/2, Austria Salzburg/1) 1994

Salzburg fixiert Meistertitel mit Sieg gegen Rapid

Anm.: Berücksichtigt sind Spieler, die in der jeweiligen Meistersaison zumindest einen Einsatz verbuchten. Würde man auch Einberufungen in den Kader berücksichtigen, wäre etwa Ulmer bereits zwölffacher Titelträger. Der Linzer saß für die Wiener Austria in deren Meistersaison 2005/06 achtmal auf der Bank. Salzburg-Torhüter Alexander Walke hat in dieser Saison noch kein Ligaspiel bestritten.

Andreas Ulmer (Salzburg-Kapitän): „Es macht Spaß in der Mannschaft, in dem Club dabei sein zu dürfen. Es wird nie langweilig. Es ist immer viel Arbeit dahinter über das ganze Jahr gesehen und ich glaube, wir sind verdient Meister geworden. Ich möchte unbedingt mit den Jungen mithalten können und investiere da auch viel. Wenn es sich so auszahlt, ist es eine Genugtuung.“

(APA) / Bild: GEPA