EBEL: Vier Neue und ein Heimkehrer bei den Graz 99ers

via Sky Sport Austria

Verteidiger Florian Iberer kehrt nach sechs Jahren wieder nach Graz zurück. Außerdem sind Goalie Hannu Toivonen (FIN), Verteidiger Jonathan Carlsson (SWE) und die beiden Stürmer Brock Higgs und Brock Nixon (beide CAN) neu bei den 99ers. Carlsson, Higgs und Nixon kommen als Meister in die Murstadt. Goalie Rene Swette wechselt ligaintern von Villach nach Innsbruck. Weiters bleibt Verteidiger Bence Sziranyi bei Fehervar AV19.

Fünf Neue, darunter 3 aktuelle Meister + zwei Vertragsverlängerungen bei den 99ers
Hannu Toivonen wird die neue Nummer 1 bei den Moser Medical Graz99ers! Der 32-Jährige bringt jede Menge Erfahrung aus den besten Ligen der Welt mit, spielte zwischen 2005 und 2008 insgesamt 61 Mal in der National Hockey League für die Boston Bruins bzw. die St. Louis Blues. Außerdem hexte der Finne in der AHL (245x), in Schweden und in seiner Heimat Finnland, wo er auch die letzte drei Jahre bei Vaasan Sport bzw. Ilves verbrachte. Für Ilves bestritt der Erstrunden-Draft der Boston Bruins von 2002 in der vergangenen Saison 32 Spiele in der Liiga – Finnlands höchster Spielkasse – und erzielte dabei eine Fangquote von 91,3 Prozent und einen GAA von 2.48. Toivonen ist ein Butterfly-Goalie.
Florian Iberer kehrt nach sechs Jahren in seine Heimatstadt zurück! Der 32-Jährige spielte bereits bis 2005 und von 2009 bis 2011 für die Moser Medical Graz99ers. Außerdem stand der 1.85 Meter große und 94 Kilogramm schwere Abwehrspieler bereits für den EHC LIWEST Black Wings Linz, den EC-KAC (Meister 2013) bzw. die UPC Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga am Eis und erzielte dabei in 476 Liga-Einsätzen 195 Punkte, davon 54 Treffer. Letzte Saison verteidigte der Grazer in der East Cost Hockey League bei den Reading Royals und zeigte dort mit 42 Punkten (9T/33A) aus 76 Spielen und einem Plus-Minus-Wert von + 21 auf!
Neu in Graz ist Jonathan Carlsson. Der Schwede ist hierzulande noch ein recht unbeschriebenes Blatt: Der 28-Jährige Verteidiger gilt als Teamplayer, guter Skater, agiert körperbetont und hält das Spiel einfach. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der Abwehrspieler bisher in seiner Heimat, bestritt u.a. 261 SHL-Partien und erzielte dabei 14 Punkte. 2012 war er mit Brynäs Meister in Schweden. Als solcher kommt Carlsson nun auch in die Steiermark. Nach zwei Jahren in Übersee (ECHL  bzw. AHL) wechselte er während der Saison zurück nach Europa und holte mit dem HC Banska Bystrica den Titel in der Slowakei. Der Schwede konnte dabei vier Punkte aus 24 Spielen beisteuern.
Die Offensiv-Reihen der Steirer verstärken die beiden Kanadier Brock Higgs und Brock Nixon.
Brock Nixon spielte die letzten zwei Jahre in Dänemark und war sowohl 2016 als auch 2017 wesentlich am Titelgewinn von Esbjerg Energy beteiligt. Für die Dänen scorte der Center in zwei Saisonen in 127 Einsätzen 113 Punkte, davon 48 Tore. Zudem war der 30-Jährige mit Esbjerg in der Champions Hockey League im Einsatz und netzte auch dort ein.
Brock Higgs kam heuer kurz vor Saisonende erstmals nach Europa und gewann mit HC Banska Bystrica gleich den Titel in der Slowakei. Higgs hat voll eingeschlagen, erzielte in 27 Spielen 28 Punkte (13T/15A). Schon zuvor war der Stürmer in der ECHL ein verlässlicher Scorer.
Außerdem bleibt Team-Verteidiger Clemens Unterweger in Graz, der damit 2017/18 seine sechste Saison im 99ers-Dress bestreiten wird. Auch Goalie-Coach Jussi Parkkila setzt seine Arbeit bei den 99ers fort.
Swette komplettiert Goalie-Gespann in Innsbruck
Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ mit dem neuen Goalie-Gespann Patrik Nechvatal und Rene Swette in die kommende Saison. Für Swette ist die Tiroler Landeshauptstadt nach dem EC-KAC, wo er von 2008 bis 2016 engagiert war und mit dem er zwei Meistertitel holte (2009 und 2013), bzw. Kurzgast-Spielen in Linz und beim EC VSV 2016/17 bereits die vierte Station in der Erste Bank Eishockey Liga. In der vergangenen Saison nahm der 28-Jährige auch erstmals ein Auslandsangebot bei den Dresdner Eislöwen an. Für den DEL/2-Klub bestritt der gebürtige Vorarlberger zehn Partien und kam dabei auf ein Save% von 90,4 und einen GAA von 2.72.
Sziranyi verteidigt weiterhin für Szekesfehervar
Bence Sziranyi verteidigt auch in der kommenden Saison für Fehervar AV19. Der 29-Jährige bestritt seit 2013 bereits 205 Erste Bank Eishockey Liga-Spiele für die Ungarn und erzielte dabei 63 Punkte (16T/47A).