99ers eilen mit Kantersieg Richtung Playoff

via Sky Sport Austria

Zu Beginn des Mitteldrittels standen die beiden Torhüter im Mittelpunkt.  Kyle Beach und Zusevics mit seinem zweiten Treffer zum 2:0 bzw. 3:1 ließen Swette nicht gut aussehen, der im Anschluss durch Lukas Herzog ersetzt wurde.  Beim zwischenzeitlichen Anschlusstreffer des VSV durch Torjäger Jan Urbas konnte der sonst souveräne Dahm die Scheibe nicht richtig blockieren.  Am Spiel des VSV änderte auch der Tormannwechsel nichts.  Offensiv blieb man weiterhin harmlos, in der Defensive ließ man den Murstädtern zu viel Platz, die das in Form von Matt Siddall  ausnutzen konnten.  Binnen 21 Sekunden schnürte der wiedergenese Kanadier einen Doppelpack und sorgte damit für die komfortable 5:1 – Führung. nach vierzig Minuten.

Auch im Schlussabschnitt ließen die Steirer nicht locker und drängten die Adler weiterhin in die Defensive.  Nach mehreren guten Chancen durch Zusevics und Evan Brophey, erzielte schlussendlich Kyle Beach im Powerplay den fälligen Treffer zum 6:1 Endstand. Am Sonntag gibt es für den VSV im Heimspiel die Möglichkeit zur sofortigen Revanche.

Erste Bank Eishockey Liga, 5. Qualification Round: 
Do, 02.02.2017: Moser Medical Graz99ers – EC VSV  6:1 (1:0, 4:1, 1:0)
Referees: GRUBER, K. NIKOLIC; Zuschauer: 3489
Tore 99ers: 1:0 3:1 Zusevics (5., 25.), 2:0 6:1 Beach (21., 44./PP), 4:1 5:1 Siddall (34., 34.)
Tor VSV: 2:1 Urbas (24.)

Beitragsbild: GEPA pictures