99ers legen perfekten Start in die Zwischenrunde hin

via Sky Sport Austria

Die Fans bekamen in Drittel 1 eine intensive Partie mit Chancen auf beiden Seiten zu tun. Fehervar AV19 startete praktisch in Überzahl, die beste Chance hatten jedoch die Moser Medical Graz99ers durch Oliver Setzinger, der nach einem Alleingang aber mit einem Hackentrick scheiterte. Der erste Treffer lag aber ständig in der Luft und gelang schließlich den Ungarn in Minute 9: Andrew Sarauer überraschte mit einem Schuss vom linken Bullykreis Goalie Sebastian Dahm – 1:0. Die Steirer blieben davon unbeeindruckt und schafften Augenblicke später den Ausgleich: Mike Boivin überraschte mit einem Schlenzer von der blauen Linie Goalie Miklos Rajna und schaffte damit für ein perfektes Debüt im 99ers-Dress.

Nach Wiederbeginn hatten die 99ers mehr Offensivpower: Einen Schuss von der Blauen von Mike Boivin fälschte Daniel Woger zum 2:1 ab. Wenig später luchste Oliver Setzinger einen Verteidiger den Puck ab und traf zum 3:1 ins lange Eck (30.). Die Gäste wurden daraufhin wieder aktiver und schafften durch Attila Orban auch den Anschlusstreffer. Die Partie kippte jedoch nicht, denn noch vor der zweiten Pause schoss Zintis Nauris Zusevics eine Traumkombination zum 4:2 ab.
Im Schlussdrittel drängten die 99ers auf die Entscheidung, die Kurtis McLean per Abpraller im Powerplay besorgte. Der Sieg war nie mehr gefährdet.
Erste Bank Eishockey Liga, 1. Qualifikationsrunde:
Fr, 20.01.2017: Moser Medical Graz99ers – Fehervar AV19 5:2 (1:1,3:1,1:0)
Referees: KINCSES/SMETANA; Zuseher: 1519
Tore G99: Boivin (11.), Woger (22.), Setzinger (30.), Zusevics (39.), McLean (55.)
Tore AVS: Sarauer (8.), Orban (36.)