MARIA ENZERSDORF,AUSTRIA,23.APR.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, FC Admira Wacker Moedling, training after lightening the restrictions due to the SARS-CoV-2 crisis, corona crisis. Image shows Markus Pink (Admira). Photo: GEPA pictures/ Mario Kneisl

Admira-Stürmer Pink wechselt in 2. Liga

via Sky Sport Austria

Markus Pink verlässt Admira Wacker und wechselt mit sofortiger Wirkung zum Zweitligisten Austria Klagenfurt. Der bis 2021 gültige Vertrag wurde vorzeitig aufgelöst, Pink ist bei den Violetten bis 30. Juni 2023 verpflichtet worden. Pink ist “total happy” über die Heimkehr. “Jetzt hauen wir alles raus, um die Austria nach oben zu bringen. Da gehört der Verein auf jeden Fall hin.”

“Das ist nicht nur für den Verein, sondern auch für unsere Fans eine tolle Sache. Markus Pink ist in Klagenfurt geboren und hat seine Klasse als junger Kerl schon bei der Austria unter Beweis gestellt”, erklärte Sportdirektor Matthias Imhof. Er ist sicher, dass Pink für die Klagenfurter “mit seiner Qualität und Erfahrung einen großen Gewinn darstellt”.

18-19-08-skycl-beide-halbfinals

Pink hat bisher 144 in der Bundesliga absolviert (23 Treffer, 15 Assists) sowie 69 in der 2 Liga (35/11). Der 29-jährige Pink ist nach Goalie Phillip Menzel (VfL Wolfsburg), Kwabe Schulz (Viktoria Berlin) und Thorsten Mahrer (SV Mattersburg) der vierte Neuzugang bei den Violetten.

Auch Cvetko nach Klagenfurt

Mit Christopher Cvetko vermeldeten die Klagenfurter noch den fünften Neuzugang.

Der 23-jährige Mittelfeldspieler kommt von den FC Juniors OÖ zur Austria. Der gebürtige Klagenfurter schoss in der vergangenen Saison in 25 Zweitliga-Partien fünf Tore für die Linzer.

(APA)

Bild: GEPA