Alfred Tatar: „Das ist Mattersburgs nicht würdig.“

via Sky Sport Austria

SV Mattersburg verliert gegen LASK mit 1:3. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

1:3 (0:1)

Schiedsrichter: Rene Eisner

(Trainer ):

…vor dem Spiel über die Zusammenarbeit mit Robert Almer: „Jetzt bin ich in der Kabine der Boss, im Büro ist er der Chef, aber wir haben uns in den letzten drei Wochen sehr gut aneinander gewöhnt. Der Robert Almer ist ein riesen Mensch, ein riesen Typ und ich hoffe, dass diese Zusammenarbeit beidseits, als Sportdirektor und Tormanntrainer, so weiterläuft und dann werden wir sicher eine erfolgreiche Zeit miteinander haben.“

():

…im Videobeitrag über seine Zeit beim FC Midtjylland: „Die waren sechs Punkte vor Kopenhagen, haben um den Meistertitel gespielt und dann habe ich das Angebot bekommen, bin hingegangen und Torschützenkönig und Meister in Dänemark geworden. Dann gab es ein Angebot aus China, aber ich habe nicht begonnen Fußball zu spielen um in China zu spielen.“

…im Videobeitrag über seine Ziele bei Mattersburg: „Ich bin hergekommen um in der Bundesliga zu spielen. Ich habe noch nie in der Bundesliga in Österreich gespielt und da habe ich jetzt wieder einen Anreiz, dass ich zeige, was ich in den letzten Jahren gelernt haben.“

(sportlicher Leiter & Tormanntrainer ):

…vor dem Spiel darüber, was man sich von Pusic erwartet: „Der Martin hat in der Länderspielpause schon voll mittrainiert, hat im Testspiel auch eine sehr gute Leistung über fünfundvierzig Minuten gebracht, aber man hat das jetzt, umso länger er im Trainingsbetrieb ist, natürlich auch gemerkt, dass noch Einiges nachzuholen ist. Im Testspiel haben wir seine Qualitäten schon gesehen und hoffen natürlich, dass er uns sobald wie möglich weiterhelfen kann.“

…vor dem Spiel darüber, ob Prosenik verpflichtet wird: „Er trainiert nach wie vor mit und hat auch beim Testspiel eine Halbzeit gespielt. Da wird es dann, wenn es News gibt, eine Presseaussendung geben. Es wird sich dann zeigen in welche Richtung das auch geht.“

…vor dem Spiel darüber, wie es mit Kvasina weitergeht: „Der Kvasina war jetzt zwei Wochen nicht da. Den kennt der Trainer nicht in dieser Intensität, mit der er jetzt die anderen Spieler kennengelernt hat. Nächste Woche wird das alles wieder anders ausschauen.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Es war ein sehr guter Auftritt. Was mir vor allem heute richtig gut gefallen hat, war wie wir unsere Überzahl in Kontersituationen ausgespielt haben. Alle Tore sind genau so entstanden, dazu noch ein Stangenschuss von Joao Victor. Also das war heute toll. Wie wir hier aufgetreten sind hat mir sehr gut gefallen.“

…über die starke Form von Schlager: „Es war ja nicht von ungefähr, dass wir dem Alex unser Vertrauen gegeben haben. Wir haben ihn jetzt über ein Jahr im Training gesehen. Er hat schon das letzte Spiel hier in der Meisterschaft gemacht und auch sehr gut gehalten. Dann haben wir gesagt, wir haben den aktuellen U21 – Teamtorhüter aus Österreich bei uns im Kader und wir sehen ihn jeden Tag. Er ist ein super Torhüter und auch ein super Mitspieler, was auch wichtig ist für einen Torhüter. Er coacht die Hinteren auch sehr gut. Dem Burschen haben wir die Chance gegeben und er hat es hundertprozentig bestätigt.“

(Torhüter ):

…über das Spiel: „Ich glaube wir waren heute sehr effizient vorm Tor. Wir haben eigentlich aus den Torchancen, die wir hatten, sehr viele Tore gemacht. Ansonsten sind wir hinten wieder kompakt gestanden und haben wenige Torchancen zugelassen, außer ein paar in der ersten Halbzeit. Sonst war es eigentlich eine grundverdiente Leistung von uns.“

…darüber, dass er diese Saison als erster Torhüter gesetzt ist: „Ganz locker. Ich war froh, dass mir der Trainer das Vertrauen gegeben hat und es ist nach wie vor so, dass ich einfach die Spiele, die ich bekomme, genieße und einfach versuche das Maximum aus mir rauszuholen.“

…über die weiteren Saisonziele des LASK: „Wir versuchen einfach nur Woche für Woche unsere Leistung und das, was wir uns im Training hart erarbeiten, aufs Feld zu bringen. Ich glaube das gelingt uns die letzten Wochen sehr gut oder eigentlich seit Saisonstart sehr gut. Diese Form wollen wir einfach mitnehmen und versuchen das Woche für Woche abzurufen.“

(Sky Experte):

…über die Leistung des LASK und das Spiel: „Letztendlich souverän. So wie man es sich von einer guten Mannschaft vorstellt. Zu Beginn war der Versuch der Mattersburger das Spiel in die Hand zu nehmen, sie haben auch sehr viel investiert und waren vielleicht auch die gefährlichere Mannschaft. Aber je länger das Spiel gedauert hat, umso mehr konnte der LASK dann seine Stärken ausspielen. Die liegen eben darin, dass sie nach vorne hin sehr flexibel sind und gute, schnelle Spieler haben, die dann letztendlich den Unterschied ausmachen.“

…über die Effizienz des LASK in der ersten Halbzeit: „Der LASK ist auf dem Weg zu einer Spitzenmannschaft und das zeichnet dann auch solche Mannschaften aus, nicht allzu viele Möglichkeiten zu haben, aber dann mit ein, zwei super Pässen und hoher individueller Klasse dann auch so etwas in eine Führung umzumünzen.“

…über die Wichtigkeit von Höller für die Mattersburger: „Unwahrscheinlich, wenn man diese Zahlen sieht, wie wichtig er für Mattersburg ist. Für mich verkörpert er einfach das, wofür Mattersburg in den letzten Jahren immer gestanden ist. Sie haben eine körperlich große, robuste Mannschaft, die fightet und irgendwo auch sehr viel Leidenschaft hat, weder sich noch den Gegner schont. Alois Höller ist das beste Beispiel dafür.“

…vor dem Spiel über den Mattersburger Neuzugang Martin Pusic: „Er ist ein sehr talentierter Spieler, der aber damals vielleicht nicht so den Durchbruch in die Bundesliga geschafft hat und jetzt jahrelang im Ausland war, dort zum Teil sehr erfolgreich. Dass jemand dann mit Dreißig zurückkommt und dann zum ersten Mal in die Bundesliga einsteigt ist schon außergewöhnlich.“

(Sky Experte):

…über die Situation bei Mattersburg: „Das ist für Mattersburger Ansprüche zu wenig. Vor allem eine Bilanz mit vier Heimspielen und vier Niederlagen. Das darf nicht sein. Das ist Mattersburgs nicht würdig. Jetzt wartet auf Klaus Schmidt natürlich Einiges an Arbeit. Momentan sehe ich auch nicht allzu viel Licht am Ende des Tunnels, möchte ich sagen.“

…über die starke Form von Goiginger: „Goiginger, denke ich, ist demnächst auch ein Fall für das österreichische Nationalteam, für meinen Geschmack. Ich möchte hier aber auch Foda nicht zu nahetreten. Goiginger spielt schon seit Wochen in einer Hochform.“

…über die starke Leistung des Linzer Torhüters Schlager in der ersten Halbzeit: „Da hat er den LASK im Spiel gehalten.“

…darüber, ob der LASK eine Spitzenmannschaft ist: „Ja, ich möchte allerdings eine Abstufung für die österreichische Liga einführen. Die absolute Spitzenmannschaft ist natürlich Salzburg, eine relative Spitzenmannschaft ist dann der LASK.“

…über die organisatorische Konstellation bei Mattersburg mit Almer als sportlichem Leiter und Torwarttrainer und Schmidt als Trainer: „Prinzipiell denke ich, dass das natürlich eine äußerst fragwürdige Konstellation ist, dass Almer zum Einen eigentlich der Chef ist über den Trainer und dann der Trainer aber ihm zu befehlen hat, was er beim Training tut und so weiter. Also ich habe einen anderen Verdacht und der ist ganz simpel. Robert Almer will die Trainerausbildung auf Sicht machen und dafür benötigt er eine gewisse Praxiszeit.“

…vor dem Spiel darüber, ob Pusic Mattersburg in dieser Saison helfen kann: „Eine schwierige Sache, weil Pusic noch nie in der höchsten österreichischen Klasse gespielt hat. Jetzt kommt er und soll gleich einem derart traditionsreichen Verein wie Mattersburg helfen können. Da werden schon zu Beginn sehr hohe Anforderungen an ihn gestellt. Man muss das wirklich abwarten. Ich bin jetzt eher skeptisch, dass das gleich von Beginn an klappt.“