Alle ausstehenden Stimmen zur 3. Runde der Sky Go Ersten Liga

via Sky Sport Austria
  • Ernst Öbster: „Wir sind in der Liga angekommen und können sicher noch überraschen.”
  • Thomas Letsch: „Ähnlich wie im ersten Spiel haben wir Lehrgeld bezahlen müssen.“
  • Karl Dachbacher: „Uns fällt ein Stein vom Herzen. Das Pendel hat heute für uns ausgeschlagen.“
  • Kurt Russ: „Wir haben uns heute das Grinsen verdient.“

 

Wien, 4. August 2015. Alle ausstehenden Stimmen zur 3. Runde der Sky Go Ersten Liga exklusiv von .

5:2 (2:0)

(Trainer )
…über das Spiel: „Ich bin überglücklich und muss der Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Wir haben uns heute das Grinsen verdient. Die Spieler haben Freiheiten, die sie bei anderen Vereinen vielleicht nicht hätten. Die Mannschaft hält zusammen.“

(Spieler )
…über den Sieg: „Es ist natürlich schön, wenn das Spiel beginnt und man macht ein frühes Tor.“

(Spieler )
…über das Spiel: „Ich hoffe es geht so weiter.“

(Präsident )
…über die Tabellenführung: „Es ist eine schöne Momentaufnahme und ich hoffe es bleibt so. So wie es jetzt ausschaut, ist es Balsam auf die Seele des Präsidenten. Möglich ist alles, auch das wir Meister werden. Wir sind finanziell am untersten Limit angekommen. Die Zuschauer lassen uns sehr im Stich.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Ähnlich wie im ersten Spiel haben wir Lehrgeld bezahlen müssen. Die rote Karte war in Ordnung. In den entscheidenden Momenten machen wir Fehler und das müssen wir abstellen.“

()
…über den KSV: „Wohin diese Reise geht, das wissen wir noch nicht. Sie haben uns heute mit einem Offensivspektakel verwöhnt. Die Falken fliegen so hoch wie schon lange nicht mehr. Kurt Russ schafft es eine gute Moral in die Mannschaft hineinzubringen.“

…über Liefering: „Es wirkt noch nicht harmonisch und es fehlen noch viele Mechanismen.“

…über das erste Gegentor: „Letze Woche hat Coronel gegen St. Pölten noch eine top Leistung gezeigt. Den Ball darf er nicht durch die Hände rutschen lassen. Zu 80-90 Prozent geht das Tor auf seine Kappe.“


0:1 (0:0)

(Trainer )
…über das Spiel: „Es war heute von beiden Seiten ein gutes Spiel. Wir haben heute wieder ein Standardtor bekommen. Das müssen wir abstellen.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Uns fällt ein Stein vom Herzen. Der heutige Sieg war notwendig für unser Selbstvertrauen. Man hat gesehen wie eng Sieg und Niederlage zusammenlegen. Das Pendel hat heute für uns ausgeschlagen. Ich bin sehr abergläubisch und habe deshalb heute den Trainingsanzug angezogen.“

(Spieler )
…über seinen Siegtreffer: „Ich bin über mein Tor sehr glücklich. Ich bin ein Stürmer und will deshalb immer ein Tor schießen und damit der Mannschaft helfen.“

(Spieler )
…über das Spiel: „Es hat am Schluss noch ziemlich gebrannt. Für uns war es ein wichtiger Sieg. So muss es weiter gehen.“

()
…über einen möglichen Wechsel von Segovia: „Es ist wahrscheinlich eine große Chance für Segovia mit 30 Jahren noch einen lukrativeren Vertrag zu unterschreiben. Auch St. Pölten könnte davon finanziell profitieren. Aber er ist auch ihre Lebensversicherung. Heute hat er mit seinem Tor das Spiel entschieden.“

3:0 (2:0)
(Trainer )
…über das Spiel: „Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gemacht, aber wir haben zur richtigen Zeit die Tore erzielt. Jeder Spieler ist für uns gleich wichtig. Es war heute eine Mannschaftsleistung und so wollen wir auch weiter machen.“

(Spieler )
„Es waren keine Öbster Festspiele. Es ist super, dass wir drei Punkte angeschrieben haben, aber ganz unser Spiel war es trotzdem nicht. Wir sind in der Liga angekommen und können sicher noch überraschen. Aber wir bleiben bescheiden.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Es tut mir sehr weh, dass wir heute nicht nur nichts mitnehmen, sondern sogar als klarer Verlierer vom Platz gehen. Wir haben heute spielerisch sicherlich das Beste Spiel in der Saison gemacht. Wir müssen unsere Abschlussschwäche beheben. Als Absteiger hat man es am Angang in einer neuen Liga immer schwer.“

()
…über das Spiel: „Der große Umbau der Wiener Neustadt braucht Zeit. Sie waren im letzten Drittel nicht konsequent genug. Da war Salzburg stärker und das hat heute auch den Unterschied ausgemacht.“

1:0 (0:0)
(Trainer )
…über das Spiel: „Wenn man 1:0 gewinnt, ist es immer ein heißes Spiel.
Vor dem Tor waren wir heute nicht abgezockt genug. Wir müssen zur Halbzeit eigentlich 2:0 führen. Das viele Kämpfen in der englischen Woche tut uns schon ein wenig weh.“

(Spieler )
…über das Spiel: „Es läuft bei uns zurzeit sehr gut. Wir wollten dem Publikum zeigen, was wir drauf haben. Wir haben gewusst, dass es ein schwieriges Spiel wird. Wir haben es trotzdem bestimmt und das tut uns für die nächsten Spiele gut.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Wenn man sieht, wie das entscheidende Tor gefallen ist, muss ich mich ärgern. Wenn man nach 40 Sekunden das 1 zu 0 bekommt, ist das schon sehr bitter. Wir waren heute nicht clever genug. Wenn der Schiedsrichter so oft bei den Luftkämpfen gegen uns pfeift, ist es schwer für die Mannschaft.“