Alle Stimmen zur Partie SV Horn gegen FC Wacker Innsbruck der Sky Go Ersten Liga

via Sky Sport Austria
  • Karl Daxbacher: „Ich war schon einige Male sehr deprimiert durch die Niederlagenserie und bin froh, dass wir jetzt endlich gewonnen haben.”
  • Masanori Hamayoshi: „Wenn man zu übermutig wird, vergisst man darauf, das Wesentliche abzurufen.”
  • Alfred Tatar über Wacker Innsbruck: „Ich glaube, dass mit drei Punkten gegen Wiener Neustadt das Abstiegsgespenst endgültig des Tivoli verwiesen wird.“

Der FC Wacker Innsbruck schlägt den SV Horn auswärts mit 2:1. Alle Stimmen zur Partie bei .

1:2 (0:1)

Schiedsrichter: Oliver Drachta

(Trainer ):
…über das Spiel: „Wenn man zu übermutig wird, vergisst man darauf, das Wesentliche abzurufen. Genau das ist heute bei meiner Mannschaft passiert und dieses Spiel ist schon eine echte Enttäuschung, das muss ich schon ganz klar sagen.“

():
…über das Spiel: „Ich glaube wir haben die erste Halbzeit richtig gut gespielt, haben gute Chancen vorgefunden. Die haben wir dann vielleicht im letzten Drittel nicht energisch genug ausgenutzt. Durch einen blöden Eigenfehler hinten bekommen wir eigentlich aus dem Nichts das 0:1, kommen dann eigentlich nach der Pause gut aus der Kabine zurück, machen den Ausgleich und kriegen dann wieder von der Seite eine Flanke, der scherzelt den ins lange Eck. Das, finde ich, ist normal zum Vermeiden. Natürlich ist es bitter für uns, wir wollten heute drei Punkte holen. Wir haben jetzt drei sehr schwere Partien, davon zwei Heimspiele und da werden wir jetzt schauen, dass wir so viele Punkte wie möglich holen.“

():
…über das Spiel: „Wir haben gute Akzente nach vorne gehabt, haben gute Chancen kreiert und ich finde ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Durch einen Fehler hatten wir dann eine bittere Niederlage.“

(Trainer ):
…über das Spiel: „Wir können uns jetzt nicht auf die Fußballkunst konzentrieren, sondern auf das laufen, kämpfen, attackieren und das haben die Burschen sehr gut gemacht. Sie haben Horn zu vielen Fehlern gezwungen und jetzt ist einmal das Resultat das Positive und Wichtigste. Mir selbst tut das natürlich sehr gut. Ich war schon einige Male sehr deprimiert durch die Niederlagenserie und bin froh, dass wir jetzt endlich gewonnen haben. Jetzt werden wir versuchen in der nächsten Woche gleich wieder drei Punkte zu machen. Das wäre jetzt nach dem Spiel natürlich ganz wichtig. Wie die Mannschaft aggressiv aufgetreten ist, auch selbstbewusst. Im spielerischen Bereich ist sicher auch sehr viel Luft nach oben, aber das ist jetzt einmal nicht das Wichtigste. Es waren heute auch sehr viele junge Spieler auf dem Platz. Die haben gezeigt, dass man auf sie zählen kann und das ist auch sehr wichtig.“

…über die Wichtigkeit von Patrick Eler und die Torquote seiner Mannschaft: „Wenn man schaut wie viele Tore wir im Frühjahr geschossen haben und er hat glaube ich vier von fünf erzielt. Dann kann man sich vorstellen wie wichtig er natürlich für uns ist. Wir haben uns im Frühjahr, speziell jetzt, sehr schwer getan mit dem Tore Schießen und ich bin froh, dass einmal zwei gelungen sind.“

…darüber, dass man schnell aus dem Abstiegskampf raus will: „Natürlich. Das kann man nur, wenn man punktet, das haben wir bisher im Frühjahr zu wenig gemacht und das wollen wir jetzt ändern und im nächsten Spiel wieder voll punkten.“

(General Manager ):
…über die Gründe, warum die Verträge von Grünwald und Hölzl nicht verlängert werden: „Ich denke es ist wichtig, dass eine gewisse Klarheit da ist. Es laufen halt viele Verträge aus und bei Andi Hölzl, glaube ich, war es sehr schwierig in den letzten zweieinhalb Jahren in Innsbruck. Er hat in letzter Zeit relativ wenig gespielt und für die Zukunft haben wir da jetzt keinen Platz mehr gesehen, aber auch ganz offen kommuniziert. Bei Pascal ist es so, dass er ein sehr stabiler, sicherer Torhüter ist aber sicherlich auch mit seinem Körper zu kämpfen hat und eben nicht so oft, so viel und so kontinuierlich gespielt hat und deswegen haben wir die Entscheidung getroffen, dass es nicht über die Saison hinausgeht.“

…über die weitere Kaderplanung: „Wir haben einen Stamm, es werden aber auch junge Spieler in der nächsten Saison hochgezogen, die jetzt schon eine gute Entwicklung machen und natürlich werden wir dann auf dem Transfermarkt aktiv werden und so schauen, dass wir wieder eine gute, schlagkräftige Mannschaft haben.“

():
…über die Leistung von SV Horn: „Ich denke, dass vor allem heute das Feuer gefehlt hat. Womöglich wurden in diesen vierzehn Tagen, wo länderspielbedingte Meisterschaftspause war, die falschen Reize gesetzt in Richtung dieses Spieles. Ich kann mich erinnern, dass Horn heuer in den Frühjahrspartien extrem aggressiv war, sehr spritzig, sehr agil und im Großen und Ganzen war davon heute wenig zu sehen mit Ausnahme vielleicht von Milosevic, der sich wirklich zerrissen hat um das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken, aber drum herum hatte ich heute den Eindruck die Mannschaft war heute schwerfällig oder zumindest nicht so giftig wie üblicherweise.“

…über die Situation von Wacker im Abstiegskampf: „Ich glaube, dass mit drei Punkten gegen Wiener Neustadt das Abstiegsgespenst endgültig des Tivoli verwiesen wird.“

…darüber, dass die Verträge von Pascal Grünwald und Andreas Hölzl nicht verlängert werden: „Alter ist kein Kriterium dafür ob man gut oder nicht gut ist. Scheinbar dürften es Gründe, die wir nicht kennen, dass man auf so verdiente Spieler in der kommenden Saison verzichtet, was für mich auch insofern interessant ist, dass man das zum jetzigen Zeitpunkt macht obwohl man noch im Abstiegskampf steckt. Wie man weiß können solche Entscheidungen eine gewisse Unruhe in die Mannschaft bringen. Insgesamt eine Entscheidung die man noch hinauszögern hätte können.“