ALTACH,AUSTRIA,09.AUG.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, SCR Altach vs SK Sturm Graz. Image shows the disappointment of Martin Harrer (Altach), the rejoicing of the team of Sturm Graz and the disappointment of Philipp Netzer (Altach). Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Altach-Coach Canadi: “Die Leistungen an sich stimmen”

via Sky Sport Austria
  • Philipp Netzer: “Wir sind auf dem richtigen Weg”
  • Franco Foda: “Wir waren spielerisch besser”
  • Martin Scherb: “Die Leistung beider Teams war absolut in Ordnung”

Der SCR Altach verliert mit 0:1 (0:0) gegen den SK Sturm Graz. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

SCR Altach – SK Sturm Graz 0:1 (0:0)

Schiedsrichter: Oliver Drachta

():

…über das Spiel: “Es war ein gutes Spiel von uns, bei 0:0 laufen wir auch alleine aufs Tor und können die Führung machen. Dann kassieren wir das 0:1 durch eine Standardsituation, in der eigentlich unsere Stärke liegen sollte. Wir müssen die Niederlage trotzdem richtig einordnen, das Spiel war ok von uns, die Leistung war ok. Wir müssen gewisse Fehler noch abstellen und dann sind wir auf dem richtigen Weg.”

…über den Saisonstart: “Wir haben drei Mal gespiel und drei Mal verloren, wir haben null Punkte. Jeder von unseren Spielern kann die Tabelle lesen, da muss ich niemanden sagen, das Vorsicht geboten ist. Das Spiel heute dämpft die Stimmung nach dem Europacup überhaupt nicht. Wir sind in der Europa League eine Runde weiter, aber das zählt ja heute nicht. Am Mittwoch haben wir die nächste Chance und dann können wir vieles besser machen.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Bis zum Gegentor hat Sturm in der zweiten Halbzeit keine Gelegenheit kreieren können, wir waren im Umschaltspiel dann doch präsenter und hatten auch Möglichkeiten. Das Gegentor war wieder ein kollektiver Fehler, das hat uns in der einen oder anderen Partie auch schon das Genick gebrochen. Leider können wir das Spiel dann eben nicht 0:0 spielen oder sogar gewinnen.”

…über den Saisonstart: “Wir werden die Situation annehmen. Wir wollen unsere 12 Punkte aus neun Spielen holen, das ist noch möglich, sechs Spiele haben wir noch. Die Leistungen an sich stimmen, aber wir verhalten uns in gewissen Situationen einfach nicht gut und werden dann dafür bestraft, so ist das auf diesem Level. Diese Dinge müssen und werden wir abstellen und dann werden wir auch wieder erfolgreich sein. Aber von der Mentalität her hat es gepasst. Es sind noch 99 Punkte zu holen in dieser Saison und vielleicht sind da doch 45 Punkte für uns drin.”

(Geschäftsführer ):

…über das Weiterkommen in der Europa League Qualifikation: “Zuerst einmal war es natürlich eine Sternstunde für den gesamten Verein und den vorarlberger Fußball, schon allein, dass wir für Österreich Punkte in der Länderwertung holen konnten. Das finanzielle möchte ich gar nicht so in den Vordergrund stellen, weil zum jetzigen Zeitpunkt ist noch gar nicht so genau zu beziffern was wir verdienen. Natürlich wird unter dem Strich ein Plus herausschauen, aber wir müssen 200 Kilometer nach Innsbruck, weil wir hier kein Stadion haben um international zu spielen und das ist natürlich mit großen Kosten verbunden.”

…über die Modernisierung des eigenen Stadions: “Wir wissen, dass noch einige Punkte zur Europatauglichkeit fehlen. Diesen Sommer sind einige Bauvorhaben über die Bühne gegangen, die uns natürlich extrem weitergebracht haben, wir haben jetzt die Lizenzvorgaben erfüllt. Aber für die Playoff-Runden in der Europa League brauchen wir 4500 Sitzplätze, die haben wir aktuell noch nicht. Von der Gruppenphase möchte ich gar nicht sprechen, da brauchen wir 8000 Sitzplätze. Da müssen wir auch in Zukunft den Hebel ansetzen und unsere Investitionen tätigen, weil wir dieses Stadion brauchen um nachhaltig in der Bundesliga spielen zu können. Im September oder Oktober können wir bekanntgeben, wann die nächsten Schritte erfolgen.”

():

…über den Sieg: “Das ist eine riesengroße Erleichterung, wir sind nicht so in die Saison gestartet, wie wir uns das erwartet hatten und von dem her war der Sieg extrem wichtig.”

…über das Spiel: “Wir sind gut in die Partie gestartet, dann haben wir ein bisschen nachgelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir auch wieder unsere Möglichkeiten gehabt, wir hatten die riesige Möglichkeit zum 2:0. Zum Schluss war es dann eher eine Kampfpartie, da war nicht mehr viel da von uns spielerisch, da haben wir eher geschaut, dass wir es über die Zeit bringen. Wir sind einfach überglücklich über den Sieg.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Wir haben sehr gut angefangen und hatten auch gleich am Anfang eine sehr gute Möglichkeit, die haben wir nicht genutzt. Trotzdem waren wir spielerisch besser, Altach hatte nur eine gute Möglichkeit. Nach dem 1:0 haben wir versäumt das 2:0 zu machen, dann war es am Ende nochmal spannend.”

…über die Schiedsrichterleistung: “Ich habe mich nach dem Spiel etwas über den Schiedsrichter aufgeregt, weil einfach viele Situationen nicht korrekt gepfiffen wurden. Das hat mich aufgeregt, aber das ist schon wieder erledigt.”

…über den Saisonstart: “Wir wissen intern, was wir wollen und was wir für Ziele haben. Natürlich habe ich auch gesagt, dass wir den Abstand zu Salzburg und Rapid verkürzen wollen. Trotz allem hatten wir auch in den ersten beiden Spielen viel Ballbesitz und hatten die Möglichkeiten beide Spiele zu gewinnen. In den ersten Spielen haben wir zu einfache Tore bekommen, aber auch in diesen beiden Spielen war nicht alles schlecht und heute war nicht alles gut.”

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Man hat während dem Spiel bei beiden Mannschaften gesehen, dass der Druck unglaublich groß war dieses Spiel unbedingt gewinnen zu müssen. Sturm hat es heute geschafft, auch deswegen, weil die Mannschaft von Beginn an mehr wollte. Aber sie sind wieder einmal nur durch eine Standardsituation in Führung gegangen, sie haben wieder einmal viele Chancen nicht verwertet. Deswegen haben sie vieles nicht so gespielt in der Offensive wie das von der Qualität her gefordert werden könnte. Auf der anderen Seite werden die Altacher natürlich damit hadern, dass sie eine riesige Chance zur Führung vergeben haben.”

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Die Leistung beider Teams war absolut in Ordnung, sie haben beide am Donnerstag noch ein schweres Auswärtsspiel gehabt und dafür war das Tempo sehr hoch. Aber Sturm wirkte heute etwas besser in der Spielanlage und hätte mit der nötigen Konsequenz das Spiel auch höher gewinnen können.”

…über Altach: “Mit der Leistung kann man grundsätzlich nicht unzufrieden sein, aber sie machen Fehler wie beim 0:1 und das sind Kleinigkeiten, die auf diesem Niveau natürlich vom Gegner ausgenutzt werden und zu einer Niederlage führen. An dieser Konsequenz muss Damir Canadi noch arbeiten.”