RIED,AUSTRIA,17.APR.21 - SOCCER - tipico Bundesliga, qualification group, SV Ried vs SCR Altach. Image shows head coach Damir Canadi (Altach). Photo: GEPA pictures/ David Geieregger

Altach peilt im Heimduell gegen Admira “big points” an

via Sky Sport Austria

Es sind “big points”, die Altach am Dienstag (ab 17.30 Uhr live & exklusiv auf Sky Sport 12 – streame das Spiel mit dem Sky X Traumpass) im Heimspiel gegen die Admira anpeilt. Mit einem Sieg in der Viertrundenpartie der Qualifikationsgruppe der tipico Bundesliga können sich die Vorarlberger bereits um sieben Punkte vom Schlusslicht aus Niederösterreich absetzen. “Wir können viele Dinge noch gutrücken in dieser Saison. Die Admira ist ein Gegner, den wir zuhause schlagen möchten”, stellte Trainer Damir Canadi klar.

Beim 0:0 am Samstag in Ried holten die Vorarlberger im siebenten Spiel unter Canadi den 13. Punkt, das Konto soll weiter aufgestockt werden. “Wir wissen, dass wir uns mit einer positiven Woche nach oben orientieren könnten”, meinte Canadi im Hinblick auf die Heimpartien gegen die Admira und Hartberg (Samstag). “Speziell die zwei Heimspiele wollen wir unbedingt positiv bestreiten.”

sa-21-11-tipico-buli-mit-rbs-stu

Der Punkt gegen Ried fühlte sich angesichts einiger guter Chancen ein bisschen wie eine Niederlage an. “Gegen Ried war auch die Mentalität wieder vorhanden. So sind wir auch spielerisch wieder besser gewesen als in den Spielen davor”, freute sich Canadi, forderte aber gerade von seinen Stürmern mehr: “Gerade in puncto Einschussbereitschaft und Abgebrühtheit. (…) Wir müssen gieriger werden, Tore erzielen zu wollen.”

Die Admira dürfe man keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen, warnte Canadi, der neuerdings Chinedu Obasi (Achillessehnenriss) und Nosa Edokpolor (Gehirnerschütterung) vorgeben muss, dafür wieder den zuletzt gesperrten Verteidiger Jan Zwischenbrugger begrüßen kann: “Die Admira ist eine Mannschaft, die Qualität hat. Sie haben viele Spiele auch unglücklich verloren.”


Für die Niederösterreicher wird es nach dem Auftaktsieg über die punktegleichen St. Pöltner und den folgenden Niederlagen gegen Ried und Hartberg langsam eng. “Die Hartberg-Niederlage war ärgerlich, aber unser Blick ist nach vorne gerichtet”, betonte Admira-Coach Damir Buric. “Wir haben jetzt gegen Altach die Chance auf ein positives Erlebnis. Diese Möglichkeit wollen wir unbedingt nützen. Ich würde mir wünschen, dass sich die Mannschaft für ihre guten Trainingsleistungen wieder einmal belohnt.”

skyx-traumpass

(APA)

Artikelbild: GEPA