Andi Ogris: “Nun heißt es den Hintern aus dem Fauteuil heben und ins Stadion gehen“

via Sky Sport Austria

Zu Gast bei „Talk und Tore“ am Sonntag, 15. September 2013 waren Austria-Tormann Heinz Lindner, Austria-Legende und U18-Trainer Andreas Ogris, Austria-Meistertrainer und Ex-Porto-Trainer Hermann Stessl und Ex-ORF-Sportchef Hans Huber. Im Sky-Exklusivinterview meldete sich Austria-Vorstand Finanzen Markus Kraetschmer zu Wort. Hier einige Aussagen des von Thomas Trukesitz moderierten Live-Talks.

:
…möchte in der Gruppenphase mit der Wiener Austria eine wichtige Rolle spielen: „Natürlich ist es so, dass wir nun in der Champions-League-Gruppenphase nicht nur auf Urlaub fahren. Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen und unser Ziel ist es, dass wir international überwintern. Das ist ganz klar.“
…über die Art und Weise, wie die Spieler an die kommenden Aufgaben heran gehen werden: „Wenn ein Spieler in diesem Wettbewerb Angst hätte, dann ist er falsch am Platz. Es ist für jeden Einzelnen eine unglaublich Möglichkeit, sich zu präsentieren. Man muss unbekümmert in die Spiele rein gehen und jeder muss zeigen was er kann. Wenn sich jeder etwas zutraut, dann können wir auch gut aussehen. Angst oder zu viel Respekt wären falsch am Platz.“
…fühlt sich bei der Austria wohl und überlegt keinen Auslandswechsel: „Die Champions-League ist eine gute Plattform, um sich zu präsentieren. Für jeden Fußballer muss es das Ziel sein, ins Ausland zu kommen. Vom Charakter her wäre ich nun schon bereit fürs Ausland. Das heißt aber nicht, dass ich jetzt schon ins Ausland gehen möchte. Ich bin sehr zufrieden bei der Austria. Besser als derzeit kann es für mich momentan nicht sein.“

Ein kleiner Beitrag aus Talk und Tore


…sieht für die Austria in der Champions-League Außenseiterchancen: „Ich glaube, dass die Mannschaft voriges Jahr sehr Großes geleistet hat und ich denke auch, dass sie heuer in der Champions-League leisten kann. Ich glaube, dass die Austria eine gute Mannschaft hat und sich mit der Aufgabe steigern kann. Sie werden als Außenseiter auflaufen und bestimmt von der einen oder anderen Mannschaft unterschätzt werden. Darin liegt die Chance.“
…richtet einen Appell an alle Austrianer: „Wir haben jahrelang geraunzt, dass wir nicht in der Champions-League dabei sind. Jetzt sind wir es endlich. Und nun heißt es den Hintern aus dem Fauteuil heben und ins Stadion gehen.“
…über die momentane Verfassung der Austria: „Das ist eine gestandene Mannschaft. Der Fußball, den sie vorige Saison gezeigt haben, war sehr gut. Sie spielen in dieser Saison genauso gut Fußball, für mich begeisternd. Das momentane Problem ist das Spiel nach vorne. Hier fehlt die Kaltschnäuzigkeit, die Tore zu machen. Hinten wird die Austria derzeit mit jedem Schuss bestraft.“


…stellt den portugiesischen Meister über die Austria: „FC Porto ist sehr stark. Sie haben wieder eine neue Mannschaft zusammengestellt. Jedes Jahr wird der größte Star verkauft. Hulk hat viele Tore in Portugal geschossen. Jetzt haben sie Jackson Martinez. Sie spielen sehr aggressiv im Zweikampf. Ihr Fußball wird stark von den Südamerikanern geprägt.“


…prophezeit der Austria eine stabile und positive Zukunft: „Nach der Stronach-Ära wurde bei der Austria hervorragend gewirtschaftet. Ich glaube, dass die Austria mit dieser finanziellen Basis rosigen Zeiten entgegen sieht. Es soll weiter in die Infrastruktur investiert und das Stadion ausgebaut werden. Dann könnte die Austria hier eine Plattform geschaffen haben um sich in den nächsten Jahren in der absoluten Spitze zu etablieren, vielleicht sogar im europäischen Fußball.“

 (im Sky-Interview):
…wird den warmen Geldregen aus der Champions-League zielgerichtet verwalten: „Wir rennen jetzt nicht mit Geldkoffern durch die Gegend. Wir sind auch nicht der Dagobert Duck, der sich irgendwo im Geldspeicher einsperrt und im Geld badet. Wir haben sehr genaue Ziele.“

Austria Wien "Geldspeicher"

Eine Wiederholung der aktuellen „Talk und Tore“-Sendung ist heute, Montag, 16. September 2013 um 21.15 Uhr, am Dienstag, 17. September 2013 um 09:15 Uhr sowie am Mittwoch, 18. September 2013 um 19.00 Uhr auf Sky Sport Austria zu sehen.