WOLFSBERG,AUSTRIA,17.JUN.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, championship group, Wolfsberger AC vs Red Bull Salzburg. Image shows Andreas Ulmer (RBS). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Andre Ramalho: „Ich vertraue 1.000 Prozent auf meine Mannschaft, dass wir das durchziehen werden“

via Sky Sport Austria
  • Jesse Marsch über Verfolger Rapid: „Rapid hat dieses Gefühl jetzt“
  • Ferdinand Feldhofer: „Heute haben wir mal ein bisschen einen anderen WAC gesehen“
  • Alexander Kofler: „Es war ein Mentalitätspunkt“
  • Kai Stratznig: „Es ist nicht selbstverständlich, dass mir der Trainer mit so jungen Jahren das Vertrauen gibt“
  • Alfred Tatar: „Wolfsberg ist es sehr gut gelungen, den Spielfluss der Salzburger nicht aufkommen zu lassen“

RZ Pellets WAC trennt sich von FC Red Bull Salzburg mit 0:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky und Sky X.

RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 0:0 (0:0)

Schiedsrichter: Josef Spurny

Ferdinand Feldhofer (Trainer RZ Pellets WAC):
…über die Tatsache, dass man nach Liverpool erst die zweite Mannschaft diese Saison ist, die gegen Salzburg ohne Gegentreffer blieb: „Das habe ich nicht gewusst, das muss ich ehrlich gestehen. Den Punkt nehmen wir gerne mit, der kann am Ende noch sehr wichtig sein und das war uns auch bewusst. Wir haben nicht mehr viele Spiele, wir müssen Punkte sammeln. Heute haben wir mal ein bisschen einen anderen WAC gesehen. Aber ich glaube, es hat genau gepasst für das heutige Spiel.“

…vor dem Spiel über das Startelf-Debüt von Kai Lukas Stratznig: „Er hat jetzt einfach schon lange gearbeitet für diese Chance. Und was gibt es schöneres als gegen Salzburg von Anfang an zu debütieren.“

Alexander Kofler (RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Ich glaube, dass wir als ganze Mannschaft heute extrem gefightet haben. Es war ein Mentalitätspunkt. Wir haben wirklich alles in die Waagschale geworfen. Fußballerisch war es vielleicht nicht so ein Leckerbissen, wie wir sonst in der Saison gezeigt haben. Es war ein richtiger Wille in der Mannschaft, dass wir aus der Situation wieder rauskommen. Auf dem können wir aufbauen. Und jetzt müssen wir mit dem Willen auch wieder das Fußballspielen anfangen und dann kommen vielleicht wieder ein bisschen mehr Punkte.“

Kai Stratznig (RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Es war richtig cool. Es ist nicht selbstverständlich, dass mir der Trainer mit so jungen Jahren das Vertrauen gibt und dass er mich gleich von Anfang an spielen lässt. Ich glaube, es war für den Anfang gut, aber es ist natürlich noch viel Luft nach oben.“

Shon Weissman (RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Nach den beiden letzten Niederlagen ist dieser Punkt okay. Ich will eigentlich immer gewinnen, aber heute nehme ich den Punkt gegen das beste Team der Liga. Und am Sonntag in Salzburg spielen wir schon wieder und werden hoffentlich wieder mal gewinnen.“

Mario Leitgeb (RZ Pellets WAC) vor dem Spiel:
…auf die Frage, ob er sich aufgrund der bereits feststehenden Abgänge sowie der Begehrlichkeiten Sorgen um die Zukunft des WAC mache: „Nein, momentan gar nicht. Wir sind alle zwei, drei Tage im Spielbetrieb, da bleibt wenig Zeit an die Zukunft zu denken.“

…über Startelf-Debütant Kai Lukas Stratznig und dessen junges Alter: „Es ist schon ein Wahnsinn: 2002, das hört sich für mich an wie gestern. Es freut mich für ihn, dass er zum Einsatz kommt. Er ist ein super Bursch und charakterlich in Ordnung.“

Jesse Marsch (Trainer FC Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Der WAC hat sehr gut gespielt. Es war ein richtig guter Kampf. Wir hatten viele Chancen. Im letzten Spiel waren wir eiskalt, aber dieses Mal war es nicht einfach für uns. Der Tormann hatte viele gute Paraden. Es ist die Meisterrunde, es ist nicht einfach. Man muss um jeden Zentimeter kämpfen.“

…über Verfolger Rapid: „Rapid ist eine gute Mannschaft, sie haben gut gespielt in den letzten Spielen. Rapid hat dieses Gefühl jetzt. Im Moment müssen wir erwarten, dass sie jedes Spiel gewinnen können.“

…vor dem Spiel über die Hochform seiner Spieler: „Ich denke, Andi Ulmer und Andre Ramalho spielen das Beste ihrer Karriere.“

…vor dem Spiel über seine Freude mit der Mannschaft: „Es ist eine super Mannschaft. Was für ein Job für mich! Wir haben viel Spaß zusammen.“

…vor dem Spiel über die Tatsache, dass Patson Daka nicht in der Anfangself steht: „Ich denke, Patson hat fast jedes Spiel von Anfang an gespielt. Und er hat so gut gespielt. Aber wichtig ist für uns: Wir haben einen guten Kader, wir haben viele gute Spieler. Vielleicht sind Verletzungen für uns das Gefährlichste.“

Andre Ramalho (FC Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Es war eine sehr kämpferische Partie. Die Spieler vom WAC haben mit sehr viel Leidenschaft gespielt und wir auch. Ich glaube, es war heute entscheidend, dass unsere Chancenauswertung nicht optimal war. Wir haben viele Chancen herausgespielt und kein Tor geschossen. Generell waren wir aber sehr stabil hinten und haben kaum Chancen zugelassen. Es gibt Tage, da will der Ball einfach nicht rein. Wichtig war unsere Einstellung. Wir waren wieder da und haben wieder ein gutes Spiel abgeliefert und müssen genauso weitermachen.“

…über einen möglichen Titelkampf: „Ganz ehrlich, es interessiert mich wirklich nicht, was Rapid macht. Ich schaue nur auf uns. Was wir machen, ist wichtig. Ich vertraue 1.000 Prozent auf meine Mannschaft, dass wir das durchziehen werden.“

Hans Krankl (Sky Experte):
…über das Spiel: „Der WAC war gut eingestellt auf Salzburg. Salzburg hat heute nicht so gut gespielt wie in den vorigen Spielen.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
…über das Spiel: „Wolfsberg ist es sehr gut gelungen, im Spiel den Spielfluss der Salzburger nicht aufkommen zu lassen. Der WAC hat den Salzburgern das Leben so schwer gemacht, dass man mit einem guten Tormann einen Punkt geholt hat.“