Andreas Herzog: „Der Serientäter Didi Kühbauer schlägt wieder zu.“

via Sky Sport Austria
  • Oliver Glasner: „Die letzte Durchschlagskraft hat uns ein bisschen gefehlt.“
  • Maximilian Ullmann: „Wir haben uns richtig viele Chancen erarbeitet, aber ich glaube der Ball wollte heute irgendwie nicht rein.“
  • Dietmar Kühbauer: „Wir haben das nötige Glück gehabt, alleine wenn man an den Elfmeter denkt.“
  • Alfred Tatar: „Der sogenannte Hoppala-Teufel ist einfach weitergezogen.“

LASK spielt Unentschieden gegen SKN St. Pölten mit 0:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

0:0 (0:0)

Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik

(Trainer ):

…über das Spiel: „Kompliment an die Mannschaft für die Leistung. Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute alles probiert, zweite Halbzeit Powerplay. Fünfzehn Eckbälle, denke ich und wir haben halt dann das Tor nicht gemacht. Deswegen nehmen wir den Punkt mit. Es war ja heute vor dem Spiel die Frage wie wir mit dieser Doppelbelastung umgehen können und ich muss jetzt sagen, sehr gut. Die Leistung war ansprechend. Die letzte Durchschlagskraft hat uns ein bisschen gefehlt. Deswegen ist es nur ein Punkt geworden, aber mit dem können wir auch ganz gut leben.“

…vor dem Spiel über die kommenden Europa League Qualifikationsspiele gegen Besiktas Istanbul: „Natürlich ist das für uns ein absolutes Highlight, wenn wir gegen Besiktas Istanbul spielen. Die waren vergangene Saison im Champions League Achtelfinale. Wir brauchen jetzt auch nicht drum herum sprechen, es ist in all unseren Köpfen. Das leugnen wir auch nicht.“

():

…über das Spiel und seinen verschossenen Elfmeter: „Ich denke wir haben neunzig Minuten lang das Spiel dominiert. Wir haben uns richtig viele Chancen erarbeitet, aber ich glaube der Ball wollte heute irgendwie nicht rein. Ich kann es mir auch nicht erklären, war einfach schlecht geschossen.“

…über das Spiel gegen Besiktas am Donnerstag: „Ich denke wir müssen uns auf eine richtig geile Kulisse einstellen. Die haben super Fans und bei uns werden sie auch wieder zahlreich mitfliegen. Wir hoffen, dass wir ein gutes Spiel zeigen und unser Spiel wieder auf den Platz bringen können.“

(Präsident ):

…zur Halbzeit darüber, ob es ungewohnt ist René Gartler bei einer anderen Mannschaft als beim LASK zu sehen: „Natürlich ist es ungewohnt. Ich hoffe natürlich, dass er heute nicht netzt.“

…über die kommenden Duelle mit Besiktas Istanbul: „Natürlich freue ich mich auch darüber, aber wir haben hier massive Arbeit zu machen, weil wir vom ganzen Management sehr viel mit heben müssen. Meisterschaftsstart, gleichzeitig noch Besiktas hinten raus, dann wieder eine Partie. Also das geht bei uns auch sehr stark mit rein und wir haben noch nicht so die Strukturen, dass wir reüssieren können wie ein Großklub.“

…über die Gefahren des zweiten Jahres in der Bundesliga: „Ich glaube die Gefahr ist nur, wenn man es die ganze Zeit herbeiredet, sonst ist gar nichts. Also ich halte von dem überhaupt nichts. Wir konzentrieren uns wiederum von Spiel zu Spiel, schauen, dass wir unsere Leistung abrufen und wenn wir das machen, ruhig bleiben und das so durchziehen, werden wir auch ein spitzenmäßiges zweites Jahr spielen.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir haben das nötige Glück gehabt, alleine wenn man an den Elfmeter denkt. Speziell zweite Halbzeit haben wir uns reindrücken lassen. Da haben wir wirklich nicht mehr nach vorne attackiert und haben dem LASK das Spiel komplett übergeben. Wir hatten dann das notwendige Glück, das man im Fußball braucht. Das hätten wir wahrscheinlich letztes Jahr nicht gehabt. Deswegen sind wir mit den Punkt heilfroh, weil verdient war er nicht.“

…vor dem Spiel über René Gartler: „Natürlich hat er schon einige Jahre am Buckel und ich denke, dass er ein abgebrühter Spieler ist und das hat er in der Vorbereitung wirklich auch eindrucksvoll bewiesen, jetzt im letzten Spiel natürlich auch. Wir sind froh ihn in unseren Reihen zu haben.“

():

…im Videobeitrag über seine Qualitäten: „Ich glaube ich muss keinem irgendwas beweisen. Ich bin, wie gesagt, lange genug dabei in dem Geschäft und jeder kennt mich, jeder kennt meine Stärken und meine Schwächen. Ich muss niemandem mehr was beweisen.“

(Sky Experte):

…über die Leistung der St. Pöltner: „Fakt ist schon, dass du, wenn du längere Zeit Spiele gewinnst, Situationen hast, die dann wieder positiv enden und das sollten die St. Pöltner noch so lange wie möglich ausnutzen.“

…über Dietmar Kühbauer: „Der Serientäter Didi Kühbauer schlägt wieder zu. Er ist ja bekannt dafür, dass er in den letzten Jahren immer wieder Mannschaften richtig nach vorne peitscht und das schaut jetzt so aus, als würde ihm das in St. Pölten auch gelingen.“

…über Thomas Goinginger: „Goiginger ist ein richtig interessanter Spieler mit seiner Dynamik und seinen richtig guten Dribblings.“

…darüber, was die Dreifachbelastung für den LASK bedeutet: „Sie haben im letzten Jahr alles unternommen, damit sie die Dreifachbelastung haben und da darf man jetzt keine Ausrede suchen. Das ist der nächste Entwicklungsschritt und das werden sie schon meistern.“

…darüber, wie der LASK in der Europa League Qualifikation gespielt hat: „Das haben sie richtig gut gemacht. Im Großen und Ganzen ist das, was in Linz jetzt seit über einem Jahr oder seit zwei Jahren passiert, von der Entwicklung her natürlich absolut positiv. Auch jetzt in Bezug auf die Europa League Spiele, wo sie sich richtig gut verkauft haben.“

(Sky Experte):

…darüber was bei St. Pölten diese Saison im Gegensatz zur letzten anders läuft: „St. Pölten hat heuer, im Gegensatz zum letzten Jahr, eine Sache die Gold wert ist. Ich erinnere jetzt an diesen Elfmeter. Normalerweise wäre in der letzten Saison folgendes passiert: Ullmann läuft an, schießt an die Stange, von der Stange geht der Ball an den Hintern von Riegler und ins Tor. Heute hat Ullmann verschossen. Der sogenannte Hoppala-Teufel ist einfach weitergezogen.“

…über die Dreifachbelastung beim LASK in dieser Saison: „Nicht Dreifachbelastung sondern Dreifachbelohnung. So soll man es sehen.“

…vor dem Spiel darüber, ob die Spielanlage des SKN René Gartler besser liegt als jene des LASK: „Bei Gartler ist es ganz wichtig, dass er seine Position insofern bekommt, die seine Stärken hervorbringt. Seine Stärken sind die Abschlussqualitäten in der Box, besser gesagt im Belohnungsraum. Dafür braucht er aber einen Partner, der ihm eben eine andere Arbeit abnimmt, die er nicht so gerne hat, nämlich, dass ihn ein Verteidiger bearbeitet.“

…darüber, wie der LASK in der Europa League Qualifikation gespielt hat: „Wir sollten jetzt diesen Erfolg nicht aufblasen wie einen Luftballon. Warum? Weil Norwegen meines Wissens Siebenundzwanzigster in der UEFA Wertung ist und wir sind immerhin Zwölfter oder Elfter, so in diese Richtung.“