Andreas Schicker steht erstmals wieder im Profi-Kader

via Sky Sport Austria

Am 23. November 2014 erreichte Fußball-Österreich eine traurige Nachricht. Fußball-Profi Andreas Schicker hatte sich beim Hantieren mit einem Feuerwerkskörper schwer an den Händen verletzt. Aufgrund der starken Verletzungen musste seine linke Hand amputiert werden. Was folgte, war ein langer Weg zurück in den Alltag.

Mittlerweile ist Andreas Schicker nicht nur im Trainerteam des SC Wiener Neusadt, sondern auch als Spieler wieder aktiv. In der Vorbereitung hat sich Schicker in Testspielen der Amateurmannschaft die nötige Sicherheit zurückgeholt. “Ich habe keine Angst in den Zweikämpfen und denke auch nicht an die Hand”, so Schicker. Jetzt steht er 663 Tage seit seinem letzten Einsatz (damals noch mit der SV Ried gegen Red Bull Salzburg, Endstand 0:4) beim SC Wiener Neustadt erstmals wieder im Profi-Kader eines Liga-Spiels. Und das trotz Armprothese.

starter-sport-beitrag

Sky Sport News HD-Reporter Michael Ganhör hat sich exklusiv mit Andreas Schicker über seine mentale und körperliche Verfassung und seine Gefühlsachterbahn im Laufe des letzten Jahres unterhalten.